Die geheimen Tagebücher der Anne Lister

0

Homosexualität gehört heute inzwischen zum Alltag, wenngleich es einigen immer noch schwerfällt, diese sexuelle Neigung zu akzeptieren. Vor knapp 200 Jahren genügte schon der leise Verdacht für das gesellschaftliche Aus. Die lesbische Großgrundbesitzerin Anne Lister gehörte zu den Frauen, die von ihrer Umgebung kritisch beäugt worden ist. Ihre verschlüsselten Tagebücher, die erst sehr viel später dechiffriert werden konnten, sind Zeugnisse dieser Zeit und waren die Vorlage für diesen großartigen Film.

Inhalt
Anne Lister lebt in der beständigen Gefahr, dass ihre sexuellen Neigungen öffentlich werden. Nur mit Mühe und Not gelingt es ihr, die eigenen Vorlieben vor ihrem Umfeld geheim zu halten. Diese ahnt freilich, was es mit dem “seltsamen” Verhalten der Frau auf sich hat, die jedwede Avance zu heiraten in den Wind schlägt. “Gentleman Jack” wird sie, in Anlehnung an ihre mutmaßlichen Vorlieben und ihr “männliches” Verhalten, genannt.

Die Umstände ihrer Zeit dulden keine Neigungen abseits der heterosexuellen Normalität, sie kann diese nur im Verbogenen ausleben. Dabei schwingt nicht nur die Gefahr des unfreiwilligen Outings mit, sondern auch der Fluch der unerfüllten Liebe – an ein gemeinsames Leben mit der Liebsten ist nicht zu denken. Erst als sie die reiche, junge, alleinstehende Erbin Ann Walker kennenlernt, wendet sich das Blatt. In ihr findet sie nicht nur eine Geschäftspartnerin, sondern auch eine treue Lebensgefährtin…

Kritik
Dass das Etikett “BBC” für eine gewisse Qualität steht, hat dieser Film abermals unter Beweis stellen können. Nicht nur die Kostüme und Schauspieler konnten überzeugen, sondern auch die Atmosphäre des Films kettet den Zuschauer an das TV-Gerät. “Die geheimen Tagebücher der Anne Lister” setzen sich nicht nur mit dem Leben einer starken, außergewöhnlichen Frau auseinander, sondern verschaffen dem Publikum einen alternativen Zugang zu einem noch heute viel diskutierten Thema.

Sowohl die Charaktere als auch deren Beziehungen, Überzeugungen und Handlungsweisen sind 100%ig glaubwürdig und regen – auf Grund der Tiefe der Darstellung – zum Nachdenken und Diskutieren an.

Der Film setzt einen schwierigen Plot sehr gut in Szene und geht weit über einfache Unterhaltung hinaus. Zugegebenermaßen wird dem Zuschauer damit eine dramatische und nicht ganz so leicht verdauliche Kost zugemutet, wer etwas Kurzweiliges sucht, sollte jedenfalls die Finger von der DVD lassen. Wer sich aber nach Geschichte mit Tiefgang sehnt, ist hier goldrichtig!

Fazit
Der Atmosphäre des Films kann sich kaum jemand entziehen: Neben den überzeugenden Kostümen und Kulissen tragen insbesondere die großartig aufspielenden Darsteller ihren Teil zu diesem fantastischen Ergebnis bei.

Der Film ist wärmstens zu empfehlen, er unterhält nicht nur mit einer mitreißenden Dramaturgie, sondern ihm gelingt es dabei, die seichten Gewässer tragischer Hollywood-Lovestorys zu umschiffen: “Die geheimen Tagebücher der Anne Lister” bieten hochwertige Unterhaltung mit Tiefgang!

Auf Grund des Themas würden wir davon abraten, sich den Film mit Jüngeren anzuschauen – er dürfte Kinder eher überfordern. Als Einstiegsalter würden wir 13-14 Jahre empfehlen. Im Handel ist “Die geheimen Tagebücher der Anne Lister” für knapp 14€ erhältlich, erschienen ist die DVD bei polyband Medien.

Weitere Informationen

  • Titel: Die geheimen Tagebücher der Anne Lister
  • Kategorie: Filme
Bei Amazon kaufen
Teilen

Über den Autor

Redakteur für Computerspiele und DVDs. Seit über zwei Jahren werden vor allem Computerspiele von mir auf Herz und Nieren getestet.

Kommentar schreiben