Das Ende einer Saga – The Lion’s Song 4 im Test

Bereits im Mai berichteten wir von den entspannenden und gut erzählten Geschichten die The Lion’s Song zu bieten hatte. Seit kurzem ist nun auch die abschließende 4. Episode erhältlich, welche die vorherigen Episoden miteinander verbindet. Ein weiteres Mal begeben wir uns in das frühe 20. Jahrhundert, beobachten das Wiener Stadtleben und setzen dabei die Geschichten der ersten 3 Teile fort.

The Lion's Song 4 | Bildschirmaufnahme

The Lion’s Song 4 | Bildschirmaufnahme


Episode 4 – Closure

In dieser Folge beobachten wir vier Männer, welche gemeinsam in einem Zugabteil sitzen. In der Rolle eines Journalisten beginnen wir ein Gespräch mit den Anwesenden. Sie alle bringen ihre persönlichen Eindrücke vom Wiener Leben mit sich und werden im Folgenden von ihren Verbindungen zu Emma, Wilma und Franz, den Protagonisten der vorherigen 3 Episoden, zu berichten haben.

The Lion's Song 4 | Bildschirmaufnahme

The Lion’s Song 4 | Bildschirmaufnahme

Emma’s Bruder erzählt uns, wie seine Schwester die Liebe zur Musik entdeckt hat. Ein junger Student berichtet vom Schaffen und Wirken Wilmas an der Wiener Universität und zu guter Letzt weiß ein Kunstfälscher von Franz‘ neuesten Werken zu erzählen. Dabei bleiben die Leben der Berichterstatter nicht außen vor. Sie alle ermöglichen uns einen vertieften Blick auf das Geschehen und zeigen die Charaktere teils aus einen anderen Blickwinkel.

The Lion's Song 4 | Bildschirmaufnahme

The Lion’s Song 4 | Bildschirmaufnahme

Gegen Ende der Folge erfahren wir den Grund der Reise aller Beteiligten. Durch den Beginn des ersten Weltkriegs werden Männer aller Altersklassen eingezogen um den Dienst an der Waffe anzutreten. Unser Protagonist wird die Rolle eines Leutnants im bevorstehenden Krieg einnehmen. Gemeinsam mit seinen Mitreisenden entsteht ein Gespräch über ihre gemeinsamen Ängste, welches auch das Schicksal aller Beteiligten beeinflussen wird. Doch an dieser Stelle wollen wir nicht zu viel verraten.

The Lion's Song 4 | Bildschirmaufnahme

The Lion’s Song 4 | Bildschirmaufnahme


Fazit

Auch in der vierten Episode gelingt es den Entwicklern von Mi’pu’mi Games eine nachdenkliche Geschichte zu erzählen. Abhängig von unseren Entscheidungen in den vorherigen Episoden erfahren wir alles über interessante Entwicklungen der ehemaligen Hauptcharaktere. Den Entwicklern gelingt es hervorragend, mit der finalen Episode einen Rahmen um das bisherige Geschehen zu spannen. Sie stellt den krönenden Abschluss der Geschichte dar und kann allen, die bereits die vorherigen 3 Episoden genießen konnten, nur wärmstens empfohlen werden.


Lion’s Song Episode 4 im Überblick

  • Entwickler-Studio: Mi’pu’mi Games
  • Publisher: Mi’pu’mi Games
  • Spielzeit: 1 Stunde pro Episode
  • Plattform: PC (Steam)
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren (auf Empfehlung der Redaktion)
  • Spieleranzahl: Einzelspieler
  • Kategorie:
    • Point & Click Adventure
    • Visual Novel
  • Bildquelle: Alexander Dockhorn
  • Lektor: Friedrich Lüder

Test und Besprechung von Alexander Dockhorn

The Lion's Song 4 | Bildschirmaufnahme

The Lion’s Song 4 | Bildschirmaufnahme

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben