Der kleine Hobbit

Der Herr der Ringe von John Ronald Reuel Tolkien zählt mit 120 Millionen verkauften Büchern zu den erfolgreichsten Fantasy-Büchern, die je veröffentlicht worden sind. Tolkien hat ein Leben lang an diesen Büchern gearbeitet. Eigentlich wird eine klassische Geschichte, der Kampf des Guten gegen das Böse, erzählt.

The Lord of the Rings, so lautet der Originaltitel des Romans von John Ronald Reuel Tolkien, ist ein Klassiker der Fantasy-Literatur und galt über Jahre für unverfilmbar. Aber Peter Jackson hatte dieses Meisterwerk Anfang 2001 filmerisch umgesetzt.

Der kleine Hobbit, wie der Comic eigentlich richtig heißen muss, erschien vor dem Herr der Ringe. Im Gegensatz zum Herr der Ringe wurde der Kleine Hobbit als Kinderbuch konzipiert. Später hatte der Autor doch der Geschichte einen „Erwachsenen Stil“ angepasst, so dass es mit dem Gesamtwerk besser harmoniert.

Im Auenland beginnt wie immer die Geschichte, denn hier leben ja bekanntlich die Hobbits, die gutmütig und friedfertig sind. Und eigentlich nicht auf Abenteuer aus sind, außer einem, Bilbo Beutlin. Gandalf und 13 Zwerge suchen Bilbo Beutlin auf, um ihn zu überzeugen, ihnen bei der Schatzsuche behilflich zu sein. Irgendwie wird in Bilbo die Lust auf Abenteuer geweckt, vor allem weil sie ihn ja als Meisterdieb bezeichnen.

Der Drachen Smaug hatte von den Zwergen einmal den Schatz entwendet. Und diesen soll er mit den Zwergen wieder holen. Abgesehen, dass Hobbits nicht so richtig an Drachen glauben, denn sie haben ihr Land nie verlassen, bricht Bilbo mit den Zwergen und dem Zauberer auf. Auch wenn er es während der Reise immer wieder bereut, macht er mit.

Und schon kurze Zeit später wartet das erste Abenteuer auf die Gesellschafft. Drei Trolle, die gerade dabei sind, Hammel zu braten, haben schon seit Tagen kein Menschenfleisch mehr gefressen. Die Zwerge und auch Bilbo werden von den Trollen gefangen genommen. Aber mit einer List kann der Zauberer die Trolle besiegen, denn wenn Trolle die Sonne sehen, erstarren sie zu Stein. Und in dieser Hölle findet Bilbo das bekannte Schwert Stich.

In einer abgelegenen Höhle findet Bilbo den Ring, den kurz zuvor Gollum verloren hatte. Besser gesagt, nach mehreren Hunderten von Jahren, hat sich der Ring einen neuen Träger gesucht. Aber irgendwie findet Bilbo den Weg nicht nach draußen, so dass scheinbar Gollums Stunde schlägt.

Charles Dixon hat sich bei der Comicumsetzung genau an die Vorlage des Buches von Tolkien gehalten. Der Illustrator David T. Wenzel hat dann die Geschichte mit Aquarell und Tuschefeder umgesetzt. Herausgekommen ist ein Meisterwerk, der die Geschichte förmlich zum Leben erweckt. Und einfach ein Meisterwerk ist.

Verlag: Carlsen Comics

Bewertung

9.3 Wertung

Herausgekommen ist ein Meisterwerk, der die Geschichte förmlich zum Leben erweckt. Und einfach ein Meisterwerk ist.

  • Idee/Charaktere 9/10
  • Illustration/Bilder 10/10
  • Text/Inhalt 9/10
  • Material 9/10

Wie bewerten Sie diesen Comic?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben