Groupies bleiben nicht zum Frühstück

Bei Rockmusikern ist es halt üblich, Hotelzimmer zu zertrümmern und natürlich Groupies mit aufs Zimmer zu nehmen. Bei vielen Künstlern ist es halt nur ein Gerücht, bei anderen vielleicht Tatsache. Und weil nach dem Frühstück immer die Arbeit angesagt ist, stören die Groupies dabei, so müssen sie eben vorher das Zimmer verlassen, am besten durch den Hintereingang, damit die Presse das nicht mitbekommt.

Lila kommt gerade von einem einjährigen Austausch zurück, wo sie nichts mitbekommen hat, was gerade zu Hause los ist. Wieder mal hat es eine Band geschafft, die Herzen der Teenager zu erobern, auch die der Schwester von Lila (Anna Fischer). Und hinter jeder Band steckt ein ausgeklügeltes Management. In diesem Fall soll die Band Berlin Mitte so aufgebaut werden, dass der Sänger kein schmutziges Geheimnis hat, keine Affären und immer noch auf der Suche nach der großen Liebe ist.

So wird die Band für sinnlose Werbeauftritte missbraucht, denn schließlich soll es ja demnächst auf Tour durch die Staaten gehen. Als Lila gerade für einen Freund im Botanischen Garten von Berlin eine fleischfressende Pflanze klaut, trifft sie einen jungen Mann, gut aussehend und nett und schlagfertig, also all das, was sich Mädchen so wünschen.

Nur ahnt sie nicht, dass dies der Leadsänger der Band ist. Beim Klauen verliert sie ihr Handy und Chriz (Kostja Ullmann) findet es. Clever wie Lila ist, ruft sie ihr Handy an und trifft sich mit Chriz. Schon während eines Ausfluges auf einem Dampfer auf der Spree wundert sie sich, dass Mädels ihnen zuwinken, aber sie denkt sich dabei noch lange nichts.

Naja, beide treffen sich nun öfter. Mal ist es Lilas verrückte Freundin, die VIP Pässe besorgt, dass sich die Liebenden wieder treffen oder mal ist es Chriz, der sie nach dem Konzert nach Hause bringt und doch anschließend gemeinsam mit ihr ins Hotel fährt. Von dieser Nacht erfährt die zwölfjährige Schwester etwas und schon weiß es die ganze Schule und dann ganz Deutschland und Lila wird zur Zielscheibe der Presse, was in dem Geschäft normal ist.

Auch wenn der Film Groupies bleiben nicht zum Frühstück eine Teenagerkomödie mit Herzschmerz ist, bleibt der Humor nicht auf der Strecke. Kostja Ullmann, der tatsächlich auch singt, was vor allem noch super klingt, und Anna Fischer ergänzen sich hervorragend. Der Film richtet sich so an die neun- bis 14-jährigen Mädchen, die sich auch in den einzelnen Rollen wiedererkennen und wahrscheinlich hat jede oder fast jede einmal den Wunsch, einen Star als ihren Freund zu bezeichnen.

  • Komödie – Deutschland 2010
  • FSK: Ohne Altersbeschränkung
  • Dauer: 103 Min.
  • Verleih: Walt Disney
  • www.groupies-derfilm.de

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben