Bongo

0

Erst einmal Bongo hat nichts mit einem ebenfalls bekannten Spiel zu tun, nein Bongo war eher da, es wurde bereits 2000 schon einmal veröffentlicht. Bongo ist im übrigen eine Antilopenart, die in Afrika lebt. Im Spiel kommen dann auch Gnus und Rhinos vor.

Im Spiel gibt es die Tierwürfel sowie zwei Bambuswürfel und Chips, die man erhält, wenn man richtig lag.

Es gibt dabei zwei Spielvarianten. Die Grundvariante, in welchem man nur mit den naturfarbenen Würfeln und Bambuswürfeln spielt. Die Bambuswürfel geben an, wie viele Tiere gesucht werden. Wenn die beiden Bambuswürfel das gleiche Ergebnis anzeigen, wie zum Beispiel zwei, werden zwei Tiere gesucht, die jeweils zweimal vorkommen.

Aber das ist ja noch einfach. Wenn aber die Bambuswürfel zwei unterschiedliche Ergebnisse anzeigen, wird es kompliziert, denn wenn eins und drei als Würfel liegen, zählt die zwei. Es werden zwei gleiche Tiere gesucht. Hat man diese erspäht, ruft man laut den Tiernamen.

Aber es gibt noch Sonderfälle, wenn zwei Tiere gesucht werden und es zwei gleiche Paare gibt, dann kommt Möglichkeit drei, ein Tier muss man finden. Dann kann es auch vorkommen, dass gar nichts geht. Hier muss man dann halt nichts rufen.

bongo1

Ich glaube, dass man Sie jetzt richtig verwirrt hat. Auf alle Fälle muss man unheimlich aufpassen, sonst hat man keine Chance.

Wer alles richtig gemacht hat, bekommt einen Chip. Bei einer falschen Antwort wird man seinen Chip wieder los. Sobald man von jeder Tierart zwei Trophäen hat, hat man das Spiel gewonnen.

Trotz dass es sich sehr kompliziert anhört, hat man das Spiel schnell verstanden und wenn man dann noch eine zusätzliche Herausforderung sucht, kann dann in der nächste Runde die Wildererwürfel eingesetzt werden.

Wie gesagt ist das Spielprinzip rasch verinnerlicht. Wer eine neue Herausforderung braucht, kann die Wildererwürfel hinzunehmen. Nach dem Bambus-Prinzip schießen Sie ein Tier ab, das nicht mitgezählt werden darf.

Bongo bedeutet Hektik und viel Spaß, gerade wenn man mit vier oder mehr Spielern spielt.

  • Autor Bruno Faidutti
  • Verlag Heidelberger Spieleverlag
  • Anzahl Spieler: 2-5
  • Spieldauer: 40 Minuten

 

Teilen

Über den Autor

Ehemalige Redaktionsleitung - Das Magazin Ratgeberspiel wurde von mir 2007 gegründet, um vor allem Eltern über Spiele zu informieren. Im Lauf der Zeit kamen auch andere Unterhaltungsthemen hinzu.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

VN:F [1.9.13_1145]
Bewertung: 0.0 von 5 (insgesamt 0 Bewertungen)

Kommentar schreiben