Nicht Lustig

0

Die Grundlage des Spieles sind die frechen Zeichnungen von Joscha Sauer. Auf seiner Website können Sie noch weitere Cartoons von Joscha Sauer betrachten.

Dieses Würfelspiel ist interessant und abwechslungsreich, obwohl man sich erst einmal in den Spielmechanismus einarbeiten muss. Vor allem kann sich das Spiel schnell drehen, so dass es bis zum Schluss spannend bleibt.

Entsprechend der Spielanleitung werden die verschiedenen Karten ausgelegt. Neben den Tod-Karten gibt es auch verschiedene Sonderkarten, die gleich oder erst im Laufe des Spieles eingesetzt werden. All diese Karten müssen erwürfelt werden. Hierzu haben Sie drei Versuche. Die jeweils erste Karte, die Sie in jeder Runde erwürfeln, kann nicht als Punktkarte aktiviert werden. Hierzu müssen sie jeweils, nachdem Sie die Karte erwürfelt haben, aktiviert werden. Diese Aktivierung erfolgt ebenfalls per Würfel. Damit zählt die Karte mit dem entsprechenden Punktwert. Haben Sie keine Karte erwürfelt, müssen Sie ein Todkarte erwürfeln. Auch wenn sich das etwas brutal anhört, wird diese Todkarte auf eine schon erwürfelte Karte gelegt, die bereits als Punktwert zählt. Somit bringt Ihnen diese Karte nichts mehr. Aber keine Angst, wenn ein Gegenspieler ebenfalls in diese Situation kommt und er den entsprechenden Zahlenwert würfelt, sind Sie diese Karte wieder los.

Daher ist das Spiel bis zum Schluss sehr spannend. Das Spielen selber ist trotzdem sehr glücksabhängig.

Auf den Spielkarten finden Sie Yetis, Dinos, Wissenschaftler, Lemminge, usw.


Die Lemminge bringen Ihnen im Spiel die meisten Punkte, aber wie es in der Natur der Lemminge ist, sind sie für den Tod eher anfällig, denn sie beißen hier sprichwörtlich schneller ins Gras. Wenn Sie Yeti-Karten erspielen, müssen Sie im Laufe des Spieles darauf achten, dass Sie noch eine weitere Yeti-Karte bekommen, denn die Jungs wollen nicht alleine sein.

Die Negativkarten, die Sie ja auch bekommen können, müssen sofort beim nächsten Zug angewendet werden. So müssen Sie, wenn Sie die Killerviruskarte besitzen, 1 Tod-Karte nehmen bzw. den Pudel des Todes, falls der rosa Würfel diesen zeigt. Das muss man in jedem Fall tun – also auch, wenn man eine Zielkarte aus der Auslage oder von einem Mitspieler bekommen hat.

Fazit

Sie werden relativ schnell mit dem komplexen Spielsystem vertraut. Sie können für unter 10 Euro ein relativ abwechslungsreiches Spiel bekommen, wobei die Spieler doch bereits 10 Jahre und älter sein sollten. Eher ist es für einen schönen Spieleabend mit Freunden geeignet.

Angaben

  • Verlag: Kosmos
  • Spieler: 2 bis 4
  • Spieleinteilung: Gelegenheitsspieler
  • Schwierigkeitsgrad: 3 (mittel schwer spielbar)
Teilen

Über den Autor

Redaktionsleitung. Das Magazin Ratgeberspiel wurde von mir 2007 gegründet, um vor allem Eltern über Spiele zu informieren. Im Lauf der Zeit kamen auch andere Unterhaltungsthemen hinzu.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

VN:F [1.9.13_1145]
Bewertung: 4.0 von 5 (insgesamt 1 Bewertungen)

Kommentar schreiben