Vorschaubild des Artikels Nicht zu fassen
0

Nicht zu fassen

veröffentlicht in: Kinderspiele
am 13.10.2010

Tauchen Sie in die Welt des Märchens “Der Wolf und die sieben Geißlein” ein. Diese Geschichte wurde ja bereit 1812 von den Brüdern Grimm verfasst und sie zählt zu den bekanntesten Märchen in Deutschland.

Sie kennen ja die Geschichte, wo Mutter Ziege das Haus verlässt und die Kinder sollen zu Hause keinen Fremden rein lassen. Aber in dem Fall war der Wolf clever und hat die Geißlein ausgetrickst.

Im Spiel fragt natürlich der Wolf, ob die jungen Ziegen die Geschichte kennen, dass ist natürlich nicht der Fall. Er will mit den Ziegen ja nur Verstecken spielen.

Das Spiel
Ein Spieler übernimmt die Rolle des Wolfes. Dafür bekommt er auch die kleine Fingerpuppe. Die Möbelstücke werden auf dem Tisch verteilt abgestellt.

Dies sind ein Schrank, ein Bett, ein Tisch, ein Ofen, eine Waschschüssel und die berühmte Standuhr. Die Wackersteine werden auf das Spielfeld gelegt, dies sind dann die Punkte für die Spieler, die der Wolf nicht entdeckt hat.

Jeder Spieler nimmt sich ein Geißlein. Der Wolf dreht sich um und in der Zeit verstecken die Spieler ihre Geißlein in den Möbelstücken, die auf dem Tisch stehen. Um das Schummeln zu vermeiden, empfehlen wir eine Augenbinde für den Wolf. Das macht das Spiel für Kinder auch noch interessanter. Der Wolf zählt langsam bis zehn, nimmt in unserem Fall die Augenbinde ab und kann unter zwei Gegenständen nach den Geißlein suchen. Hat er eines gefunden, steckt er dieses in die Wolfsfigur aus Pappe. Die Figuren, die er nicht gefunden hat, erhalten einen Wackerstein als Belohnung. Hat der Wolf sieben Geißlein gefressen, hat dieser gewonnen. Hat ein Spieler sieben Wackersteine als Punkte erhalten, hat der Wolf verloren. Nun brauchen Sie aber den Wolfsspieler nicht in den Brunnen schubsen.

Hat der Wolf ein Geißlein in der Standuhr übersehen, muss er dafür ein schon gefangenes wieder freigeben. Die Spieler, die vom Wolf erwischt wurden, nehmen sich nun ein neues Geißlein.

Fazit

“Nicht zu fassen“ ist ein wunderschön gestaltetes Kinderspiel für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren. Das Spielmaterial samt dem Wolf als Fingerpuppe wurde mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. Spielerisch ist das Spiel kindgerecht, da die Kinder nicht über- oder unterfordert werden. Die zusätzliche Idee mit der Augenbinde für den Wolf, hat noch zusätzlich Schwung in das Spiel gebracht.

Auch wollen die Kinder immer wieder dieses Spiel spielen, so kann jeder Spieler mal in die Rolle des Wolfs schlüpfen.

Angaben

  • Verlag: Zoch
  • Autor: Fréderic Moyersoen
  • Illustration: Gabriela Silveira
  • Spieler: 2 bis 4
  • Alter: ab 4 Jahre
  • Dauer: ca. 20 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: 1 (sehr leicht spielbar)
  • Spieleinteilung: Kinderspiel
Autor:
Ihre Bewertung für dieses Spiel
VN:F [1.9.13_1145]
Bewertung: 0.0 von 5 (insgesamt 0 Bewertungen)
Artikel weiterempfehlen
Keine Kommentare
Kommentar Schreiben

Es wurden bisher noch keine Kommentare geschrieben.

Kommentar schreiben