Buchstabenzwerge

Wenn Sie einen Kobold zu Hause haben, dann ist was los. Sie müssen alles suchen, denn die kleinen Wichte haben immer etwas zu verstecken. Und diesmal haben die kleinen Kerle gleich ganze Buchstaben verschwinden lassen oder vertauscht. Nun müssen die fleißigen Zwerge den Schaden beheben.

Ihre kleinen Holzzwerge werden auf dem Marktplatz plaziert. Buchstabenzwerge ist ein Laufspiel. Auf dem Spielfeld sind vier Fässer abgebildet, auf diese legen Sie vier Buchstaben, die Sie aus dem Stoffbeutel ziehen. Wenn Sie mit kleineren Kindern spielen, die dass ABC noch nicht so beherrschen, sortieren Sie die Buchstaben C, J, Q, X,Y aus. Diese Buchstaben legen Sie wieder in die Spielschachtel zurück. Die Spielkarten werden gemischt und griffbereit neben das Spielfeld abgelegt.

Im Spiel sind verschiedene Motive auf den Karten abgebildet.

Kobold Kuddelmuddel

Hier ist der Kobold abgebildet. Unter dem Bild stehen zwei Buchstaben und der dritte fehlt, diesen müssen die Kinder nennen.

Wenn die Fee „Vergissmeinnicht“ zu sehen ist, muss man zwei Tiere, zwei Sachen oder zwei Vornamen nennen. Diesmal muss ein Buchstabe aus der Auslage den Anfangsbuchstaben bilden. Und dann gibt es noch Spielkarten, auf denen Gegenstände abgebildet sind. Auch hier muss der Anfangsbuchstabe aus der Ablage gewählt werden. Wurde ein Buchstabe eingesetzt, wird dieser aus dem Spiel entfernt und der Spieler zieht einen neuen Buchstaben, der hierfür abgelegt wird. Die Spieler können dann soviele Felder vorwärts ziehen, wie über den Buchstaben angegeben ist.

Wenn einmal kein passendes Wort gefunden wurde, kann man nicht mit seiner Spielfigur weiterziehen. Die Karte wird beiseite gelegt und der nächste ist dran.

Weiterhin sind auf dem Spiel Schatzfelder abgebildet. Wenn Sie drauf kommen, bekommen Sie eine Münze.

Fazit

Buchstabenzwerge ist ein anspruchsvolles Lernspiel. Den ABC-Schützen können Sie aber dabei helfen, indem Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Worte suchen, wenn diese nicht weiterkommen. Das Spielmaterial ist kindgerecht und sehr stabil. Somit kann Buchstabenzwerge als Ergänzung zum Lernen eingesetzt werden. Spielerisch lernen macht ja sowieso mehr Spaß.

  • Verlag: Haba
  • Idee: Dr. Gerhard Friedrich, Viola de Galgòcy
  • Dauer: ca. 15 bis 30 Minuten
  • Alter: 6 bis 10 Jahre
  • Schwierigkeitsgrad: 1 (sehr leicht spielbar)
  • Spieleinteilung: Kinderspiel, Familienspiel

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

VN:F [1.9.13_1145]
Bewertung: 0.0 von 5 (insgesamt 0 Bewertungen)

Kommentar schreiben