Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wooly Workshop – Handarbeits – Set

Das Handarbeits – Set ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet und ermöglicht einen spielerischen Einstieg in die Welt der Handarbeit.

Das Set enthält einen Webrahmen, eine Strickgabel, einen Knüpfstern, einen Strickstab und ein Knäuel Wolle, damit man gleich loslegen kann. Die Anleitung ist in drei Sprachen (deutsch, englisch und französisch) und zeigt anhand von Bildern, wie man vorgehen muss. Zusätzlich gibt es noch Informationen über Wolle.

Strickstab
Stricken mit Nadeln ist gar nicht so leicht, aber mit diesem Strickstab wird es zum Kinderspiel. Der Faden wird dazu von unten nach oben diagonal um die Ösen geführt; es entsteht dabei eine Schlaufe. Mit einem Faden in einer anderen Farbe wird der Vorgang nun wiederholt. Im Anschluss nimmt man sich die Häkelnadel und hebt den unteren Faden über den oberen.

Die Fäden, welche vorher unten waren, liegen nun in der Mitte. So wird weiter gestrickt, bis man an der letzten Reihe ankommt. Zwischendurch die schon gestrickten Reihen vorsichtig durch die Leiste im Strickstab ziehen. Zum Abmaschen werden die oberen Schlaufen auf die untere Reihe gehoben. Dies geschieht so lange, bis nur noch eine Schlaufe übrig ist. Durch diese wird anschließend der Faden gezogen und das Strickstück ist fertig.

Strickgabel
Um damit stricken zu können, nimmt man die Strickgabel in die Hand. Der Faden wird von hinten durch das Loch geführt und im Anschluss zweimal in Form einer „8“ um die Zinken gewickelt. Auf beiden Seiten liegen nun zwei Schlingen, das Wollknäuel befindet sich hinter der Strickgabel. Die unteren Schlingen werden nun über die oberen nach innen gehoben und danach wird eine neue 8er Schlinge gemacht. Ab und zu muss man am Fadenende ziehen, damit das Strickstück gefestigt wird.

Knüpfstern
Um eine einfache Schnur zu knüpfen, ist der Knüpfstern genau das Richtige. Die Fäden müssen alle eine Länge von ca. 50 cm haben. Insgesamt benötigt man sieben Fäden, die zu Beginn alle verknotet werden. Die Fäden werden von unten durch das Loch geführt und in jede Kerbe kommt nun ein Faden, eine Kerbe bleibt dabei frei. Der Knüpfstern wird nun so gedreht, dass die freie Kerbe zu einem zeigt.

Jetzt wird der Faden aus der dritten Kerbe genommen und in die leere gelegt. Wichtig dabei ist es, immer in dieselbe Richtung zu arbeiten. Nach meiner Erfahrung ist es für Kinder am einfachsten mitzuzählen, d.h. von rechts oder links von der freien Kerbe bis 3 zu zählen und dann den Faden zu nehmen. Wenn man einige Runden gemacht hat, wird die Schnur am Fadenende fest gezogen. Hat man die gewünschte Länge der Schnur erreicht, zieht man die Fäden aus den Kerben und verknotet das Ende.

Webrahmen
Bevor man mit dem Weben beginnen kann, muss der Webrahmen zusammengebaut werden. Dafür werden die Seitenstäbe jeweils links und rechts durch das Drehen der Stangenköpfe angepasst. Damit die Stangen dem Webrahmen Halt geben, müssen sie sehr fest sitzen.

Am besten lässt man sich dabei von einem Erwachsenen helfen.
Zuerst werden die so genannten Kettfäden gemacht, dazu wird zu Beginn ein Doppelknoten gemacht und die Fäden werden anschließend abwechselnd von oben nach unten durch die Aussparungen gespannt. Zum Schluss wird wieder ein Doppelknoten gemacht.

Das Weben kann nun beginnen. Dazu wird ein Faden mehrmals um das Schiffchen gewickelt, man hat hier zwei verschiedene Größen zur Auswahl. In der Anleitung kann man gut sehen, wie gewebt wird. Das Schema ist dabei immer dasselbe, d.h. immer einmal unter den Kettfäden und einmal über den Kettfäden durch.

So entsteht eine Leinwandbindung. Um die Fäden zu verdichten, kann man sie mit Hilfe des Kammes zusammenschieben. Der Vorgang wird nun so lange wiederholt, bis der gesamte Webrahmen ausgefüllt ist. Ist man fertig, werden die Seitenstäbe vorsichtig herausgedreht und das Webstück wird entnommen. Am besten ist es, wenn man den Anfang und das Ende zum Schluss vernäht.

Das Handarbeits – Set gefällt mir sehr gut, da es verschiedene Möglichkeiten der Handarbeit enthält und Kindern dadurch einen spielerischen Einstieg erlaubt. Das Arbeiten mit Wolle fördert vor allem die Konzentration und die Feinmotorik bei Kindern.

Toll finde ich, dass man am Ende etwas Selbstgemachtes in den Händen hält. Der Knüpfstern und der Webrahmen haben mich besonders begeistert, da ich so etwas schon als Kind gerne gemacht habe. Auch meine Tochter hatte viel Freude beim Ausprobieren, wir stellten fest, dass die Strickgabel ähnlich funktioniert wie eine Strickliesel.

Ich empfehle dieses Set für Kinder ab 5 Jahren, die Spaß und Freude am Umgang mit Wolle haben. Durch die Auswahl an Strick-, Knüpf- und Webmöglichkeiten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Bewertung

7.9 Wertung

Ich empfehle dieses Set für Kinder ab 5 Jahren, die Spaß und Freude am Umgang mit Wolle haben. Durch die Auswahl an Strick-, Knüpf- und Webmöglichkeiten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

  • Spielidee 7/10
  • Ausstattung 8/10
  • Spielablauf 8/10
  • Interaktion 8/10
  • Einfluss 8/10
  • Spielbarkeit 8/10
  • Spaß 8/10

Weitere Informationen

  • Titel: Wooly Workshop – Handarbeits – Set
  • Kategorie: Experimentieren
  • Verlag: BLS

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben