Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Gamefest am Computerspielemuseum 2016

Im Rahmen der International Games Week gibt es vom 22. bis zum 24. April zahlreiche Veranstaltungen, die auch in diesem Jahr zum Mitmachen einladen. Von der Virtual Reality Brille über Cosplay, Live-Rollenspiele, eine Local Multi Player Gamer-Ausstellung bis zur Nacht des nacherzählten Spiels, Stay Forever und den Spielungen ist wieder viel Neues und Bewährtes mit dabei.

Das ausführliche Programm haben wir für euch hier zusammengestellt:

Veranstaltungsorte:

  • Computerspielemuseum (Karl-Marx-Allee 93a, 10243 )
  • Kulturhaus Alte Feuerwache Friedrichshain (1 Min Fußweg vom CSM entfernt) (Marchlewskistr. 6 10243 ) mit Außenfläche
  • Preview (Seitenquiz): Alte Kantine in der Kulturbrauerei, Knaackstr. 97, 10435

8e6956b4-d06a-4ba9-ace1-3d589a51764c

Gamefest Preview: Seitenquiz

Der Seitenquiz ist kein herkömmliches Wissens-Quiz, sondern eine Rätselshow, in welcher die Fragen nicht nur selbst unterhaltsam sind. Seit mittlerweile vier Jahren steht “der Endgegner der deutschen Quizlandschaft” nicht nur für eine Tradition der hausgemachten, ausgefeilten Bilderrätseln, gemeinen Fangfragen und “um-die-Ecke-Denken”-Puzzelei, sondern auch für eine zwiespältige Moderation (immer schön an der Grenze des guten Geschmacks), albernen Videos, Freischnaps, hitzigen Diskussionen – und nicht zuletzt einer selbstgebauten Quiz-Maschine, welche mit Glücksrädern, Punktediagrammen und dem interaktiven “Grüß’ die Wand” dafür sorgt, dass von einem herkömmlichen Kneipenquiz nicht viel übrig bleibt. …und das gibt es nun im Zuge der International Gamesweek und des Gamesfest im Spezialformat! Das bedeutet 30 Fragen Fragen und Rätsel rund um das Thema Videospiele und allem was so dazugehört.

 

Ausstellung: Come Together – Let’s celebrate Local Multiplayer Games.

Alte und neue Freunde vereint

Die Event-Ausstellung „Come Together – Let’s celebrate Local Multiplayer Games“ hat sich ganz dem spielerischen Miteinander verschrieben.
Jede der sechs Stationen, die in der Galerie der Alten Feuerwache auf spielfreudiges und neugieriges Publikum warten, widmet sich einem speziellen Aspekt des Genres und zieht in einer Gegenüberstellung ebenso einen historischen Vergleich.

Ob skurrile Konzepte, ästhetisch Außergewöhnliches oder klassische Gameplays in indiviellen Interpretationen – anhand von zwölf spielbaren Titeln präsentiert sich dem Besucher eine e Palette aus der Welt der Local Multiplayer zwischen Retro- Schätzen und dem frisch entwickelten State of the Art!

Die Ausstellung findet im Rahmen des Gamefest am Computerspielemuseum vom 22.4.-24.4.2016 statt. Das Gamefest wird vom Computerspielemuseum in mit der und dem Kulturhaus Alte Feuerwache Friedrichshain im Rahmen der International Games Week veranstaltet und vom board  Brandenburg unterstützt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, das digitale Spiel als soziales Medium mit uns zu feiern!

  • Kuration: Philipp Frei, Mascha Tobe (weloveoldgames.com), Lorenzo Pilia (Localmultiplayer.com)
  • Eröffnung: Fr. 22.4.2016, 16:00 Uhr – open end (ab 20 Uhr / Turnier) weitere
  • Öffnungszeiten: Sa. 23.4. 10:00 – 22:00 Uhr, So. 24.4. 10:00 – 20:00 Uhr
  • Ort: Projektraum Galerie, Marchlewskistr. 6, 10243
  • Eintritt: frei ( Turnier Fr. ab 20:00 Uhr)

 

Podcast Stay forever LIVE

Stay Forever ist der Retro-Games-Podcast von Gunnar Lott und Christian Schmidt. Seit 2011 (und über 50 Folgen) sprechen die beiden Ex-Spieleredakteure über alte Spiele, ihre Macher und was daran besonders war.

Wie schon im letzten Jahr (als das Thema „Sex in Spielen“ lautete) treten die rüstigen älteren Herren mit einem Live-Programm auf dem Gamefest auf: Diesmal geht es um kuriose und obskure Spiele, um schräge, unbekannte, absurde  aus der Historie. Gunnar und Christian nehmen das Publikum mit auf eine unterhaltsame, lustige, spannende Reise rch die Spielegeschichte – 60 dichtgepackte Minuten, in denen erzählt, geblödelt, gestritten, gesungen und geschrien wird.

Der Podcast wird aufgenommen und kann auf Stay Forever nachgehört werden.

  • Zeit: Fr. 22.4.2016, 19:00 Uhr
  • Adresse: Studiobühne in der Alten Feuerwache, Marchlewskistr. 6, 10243
  • Eintritt: 5,00 €/ erm. 4,00 € (oder Festivalpässe/ Kombitickets)
  • Info: gamefest@computerspielemuseum.de, Tel: 030-6098 8577
  • Weitere Infos: www.stayforever.de/

 

Cosplay Wettbewerb, Showgruppen und Maid Cafe

Cosplayer stellen rch Kostüme und Verhalten Helden aus Computerspielen und anderen möglichst originalgetreu dar.

Cosplay Wettbewerb: Unter den Augen von Zuschauern und der Jury stellen die Cosplayer ihr Kostüm und den Charakter den sie verkörpern in Form von Gesang, Tanz und Theater schauspielerisch da. Dies geschieht entweder als Einzel- oder Gruppenauftritt.

Selbstverständlich bleibt die Mühe der Teilnehmer nicht unbelohnt, es winken tolle Preise, gespendet von Die Allee e.V. und Lederlemming.

Abend Programm: Es wird ein gemischtes Programm mit Schauspiel, Tanz oder Gesangseinlagen geben. rch den Abend führt die junge Cosplayerin Soso, die selbst auch einige Songs darbieten wird. Von Jung bis Alt jeder ist willkommen den Abend in toller Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Der Wettbewerb und das Abendprogramm werde von dem Cosplay Netzwerk Otakus in organisiert. Für das leibliche Wohl sorgt ein Maid Cafe, in dem japanische Leckereien im Gamedesign stilecht von Cosplayern serviert werden. Die Veranstaltungen sind ausdrücklich für alle Interessierten offen, egal ob mit oder ohne Kostüm.

Im Vorfeld des Wettbewerbs wird ab 12:00 der Animationsfilm Summer Wars von Mamoru Hosoda (Japan 2009,114 Min., FSK 12) gezeigt und direkt daran anschließend ab 14 Uhr eine Einordnung von Cosplay u.a. mit der Cosplay-Expertin Nicolle Lamerichs (NL) vorgenommen.

  • Zeit: Sa. 23.4.2016 ab 14 Uhr Maid Cafe, ab 16 Uhr Wettbewerb, Abendprogramm ab 19:00 Uhr
  • Ort: Studiobühne in der Alten Feuerwache, Marchlewskistr. 6, 10243
  • Eintritt: 5 €/ erm. 4 €
  • Info: gamefest@computerspielemuseum.de, Tel: 030-6098 8577

 

Live-Rollenspiele

Live-Rollenspieler stellen ihr Hobby vor. Geboten werden ein Mini-LARP (Live Action Role Playing), organisiert von den Waldrittern sowie ein Kampftraining mit (Schaumstoff-)Waffen mit den Nachtläufern aus . Dazu gibt es Stände mit LARP Bedarf und einen Workshop zur Herstellung von Accessoires aus Leder von den Lederlemmings. Die Angebote stehen für alle offen und können den ganzen Nachmittag über ohne Voranmelng besucht werden. Dabei sind praktizierende Rollenspieler ebenso eingeladen, wie alle Interessierten, die sich einen ersten Eindruck vermitteln lassen möchten.

  • Zeit: Sa. 23.4.2016 ab 12:00 – 20:00 Uhr
  • Ort: Aussenbereich der Alten Feuerwache, Marchlewskistr. 6, 10243
  • Eintritt: frei
  • Info: gamefest@computerspielemuseum.de, Tel: 030-6098 8577

 

Gesprächsrunden über Cosplay, Live-Rollenspiele und Immersion in Spielen

In drei Gesprächsrunden gehen Experten der Frage nach, wie sich rch Spiele verändern kann.

Ausgehend von immersiven Computerspielen werden dabei vor allem bestimmte Aspekte der Phänomene Cosplay und Live-Rollenspiel beschrieben und miteinander ins Verhältnis gesetzt:

  1. Make it real
    Sa. 23.4. 14:00 Uhr (Kuturhaus Alte Feuerwache)
    Nicolle Lamerichs (Embodying video characters in cosplay), Gregor Mascher (Games und Larp: Open World oder Schlauchlevel?), Dennis Ziesecke (Mit dem Museumsschiff in den Weltraum: Die Technik und Realisierung von Projekt Exos)
  2. Entgrenzte Spiele
    So. 24.4. 12:00 Uhr (Computerspielemuseum)
    Paul Marwitz (Das emersive Theater am Beispiel der Performance GlobexX), Órla Fiona Wittke (Computerspieltheater und Performance Installationen – Wer spielt hier mit wem?), Herwig Kopp (Nordic Larp – Hirnforschung, Bleeding und echte Gefühle)
  3. Gamification – spiele/regeln/leben
    So. 24.4. 14:00 Uhr (Kuturhaus Alte Feuerwache)
    Frederic Kirchner (Umzäunte Freiheit – Thematisierung spielimmanenter Handlungsstrukturierung im Ego- Bioshock), Dennis Lange (ELarp und Drama Games: Wenn deine Realität zum Spiel wird … Emotionsreiche Rollenspiele als Methode der Bilngsarbeit), N.N. (Gamification)

Die Gesprächsrunden wurden von Gerke Schlickmann zusammengestellt und werden von ihr moderiert. Gerke Schlickmann ist selbst aktive Live-Rollenspielerin und forscht als Theaterwissenschaftlerin zu Liverollenspielen.

 

Filmreihe zu virtuellen und nicht virtuellen Realitäten

In sechs Filmen werden sowohl in fiktionalen sowie dokumentarischen Formaten Aus- und Einblicke in die Grenzbereiche von Computerspielekultur gegeben. Die Filmreihe wird von dem Kultur- und wissenschaftler Christian Huberts kuratiert. Alle Filme werden in deutschen Synchronfassungen gezeigt.

Die Filme sind:

  • Summer Wars (Animationsfilm von Mamoru Hosoda, Japan 2009,114 Min., FSK 12)
    Zeit: Sa. 23.4.2016, 12:00 Uhr
    Adresse: Studiobühne in der Alten Feuerwache, Marchlewskistr. 6, 10243
  • The Congress (Spielflm von Ari Folman, Israel/ /Belgien/Luxemburg/Polen/Frankreich 2013, 123 Min., FSK 12)
    Zeit: Sa. 23.4.2016, 18:00 Uhr
    Adresse: Forum Computerspielemuseum (Karl-Marx-Allee 93a, 10243 )
  • The Wild Hunt (Spielfilm von Alexandre Franchi, Kanada 2009, 96 Min., FSK 16)
    Zeit: So. 24.4.2016, 16:00 Uhr
    Adresse: Studiobühne in der Alten Feuerwache, Marchlewskistr. 6, 10243
  • Welt am Draht (Spielfilm von Rainer Werner Fassbinder, 1973, 204 Min., FSK 16)
    Zeit: Sa. 23.4.2016, 20:00 Uhr
    Adresse: Forum Computerspielemuseum (Karl-Marx-Allee 93a, 10243 )
  • kosupure – eine Cosplay-Doku (Dokumentation von Thomas Hölzel, 2015, 50 Min.)
    Zeit: Sa. 23.4.2016, 15:00 Uhr
    Adresse: Forum Computerspielemuseum (Karl-Marx-Allee 93a, 10243 )
  • Nur ein Spiel (Dokumentation von Michael Schilhansl, , 55 Min.)
    Zeit: So. 24.4.2016, 11:00 Uhr
    Adresse: Forum Computerspielemuseum (Karl-Marx-Allee 93a, 10243 )
  • für alle Filme gilt:
    • Eintritt: 5,00 €/ erm. 4,00 € (oder Festivalpässe/ Kombitickets)
    • Info: gamefest@computerspielemuseum.de, Tel: 030-6098 8577

 

Bist bereit für den Übertritt in die virtuelle Welt? Station der BTK – Hochschule für Gestaltung zum Ausprobieren der .

Der Game Design-Studiengang der er Technischen Kunsthochschule gibt den Besuchern des Gamefest an zwei Tagen die Möglichkeit, selbst in die Virtuelle Realität einzutauchen und mehr über die technischen Hintergründe von Head Mounted-Displays und deren Anwenngen zu erfahren. Studierende und Lehrende der Hochschule stehen dafür zum Gesprächen bereit und zeigen wie die Zukunft des Computerspielens aussieht.

  • Zeit: Sa. 22.4. – So. 24.4.2016, 10:00 – 18:00 Uhr
  • Ort: Forum des Computerspielemuseums, Karl-Marx-Allee 93a, 10243
  • Eintritt: 5,00 €/ erm. 4,00 € (oder Festivalpässe/ Kombitickets)
  • Info: gamefest@computerspielemuseum.de, Tel: 030-6098 8577

 

Vortrag „Jenseits des Bildes. Virtuelle Realität gestern, heute und morgen“ von Prof. Dr. Stephan Günzel (BTK-FH )

Mit , Samsung Gear, HTC Vive und anderen Schnittstellen zur Virtuellen Realität ist es den Nutzern heute möglich in künstliche Welten einzutauchen. Besonders Entwickler von Computerspielen sehen darin einen Markt der Zukunft. Der Vortrag zeigt die Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten auf und geht dazu auf die Vorgeschichte heutiger VR-Brillen ein, die Ihren technischen Anfang schon 1968 nehmen und auf Bildformate zurückgehen, die bereits schon in der Antike anzutreffen sind.

  • Zeit: Sa. 23.4.2015, 14:00 – 15:00 Uhr
  • Ort: Forum des Computerspielemuseums, Karl-Marx-Allee 93a, 10243
  • Eintritt: 5,00 €/ erm. 4,00 € (oder Festivalpässe/ Kombitickets)
  • Info: gamefest@computerspielemuseum.de, Tel: 030-6098 8577

 

Spielungen

Das Format der Spielungen – analog zur herkömmlichen Lesung – wurde von der zur Vermittlung und Diskussion interessanter Narrationen und Darstellungen in herausragenden digitalen Spielen erfunden.

 

Wettbewerb: Nacht des nacherzählten Spiels

Bei diesem Wettbewerb bleibt der Bildschirm aus und die Fantasie an. Mehrere Erzähler liefern sich in jeweils zehn Minuten einen Wettstreit im Nacherzählen eines Spiels. Wer der Beste ist, ist dem Publikum überlassen, denn es wird abgestimmt und den Gewinnern winken Preise.

Zehn Minuten für die komplette Geschichte oder auch nur einen kleinen Teil eines Computerspieles: An diesem Abend kann vom persönlichen Erlebnis, von Geistern rch ein Labyrinth voller Pillen gejagt zu werden, bis hin zur epischen Geschichte eines rettenden Klempners alles dabei sein! Die Nacht des nacherzählten Spiels wird von dem Gamestorm veranstaltet.

 

Inside (Virtual Reality mit )

In der experimentellen Virtual Reality (VR)-Anwenng „Inside“ wandelt der/die SpielerIn auf den Spuren des Künstlers Edward Hopper. Der Schauplatz ist ein für Hopper typisches Haus, in dem man sich frei bewegen kann und dabei sein eigenes Erlebnis schafft. Auf die Wände projezierte Begriffe weisen auf verschiedene Emotionen hin, die der/die RezipientIn beim Anblick der Gemälde/der fühlen könnte hin. rch das Interagieren mit verschiedenen Gegenständen kann in die traumhafte Welt eingegriffen und die Begrifflichkeiten der visualisierten Emotionen verändert werden. Inside wurde 2015 als künstlerische, interaktive VR-Erfahrung von Studenten im Rahmen des Projekts ‚Dreamscapes‘ an der er Hochschule für Angewandte Wissenschaften entwickelt und von Prof. Ralf Hebecker betreut.

  • Zeit: Sa. 22.4. – So. 24.4.2016, 10:00 – 20:00 Uhr
  • Adresse: Forum Computerspielemuseum (Karl-Marx-Allee 93a, 10243 )
  • Eintritt: 5,00 €/ erm. 4,00 € (oder Festivalpässe/ Kombitickets)
  • Info: gamefest@computerspielemuseum.de, Tel: 030-6098 8577
  • Weitere Infos: http://www.gamesmaster-hamburg.de/portfolio-items/inside/

 

Einführung in E-

E- nennt man das liche Spielen von Computerspielen. Oft treten Mannschaften gegeneinander an und messen sich in Ligen und Wettbewerben. Wie auch in anderen arten gibt es dabei die ganze Palette vom Freizeitler bis zum gut bezahlten Profi mit der Bekanntheit eines . Die LAN Organisatoren Mysterious Monkeys e.V. geben Einblicke in die Szene und den Besuchern die Möglichkeit, selber eines der bekannten E- Szenarios auszuprobieren.

  • Zeit: Sa. 22.4. – So. 24.4.2016, 10:00 – 20:00 Uhr
  • Adresse: Forum Computerspielemuseum (Karl-Marx-Allee 93a, 10243 )
  • Eintritt: 5,00 €/ erm. 4,00 € (oder Festivalpässe/ Kombitickets)
  • Info: gamefest@computerspielemuseum.de, Tel: 030-6098 8577
  • Weitere Infos: http://mysterious-monkeys.de/

 

Konzert Nikola Whallon (USA)

Nikola Whallon spielt tanzbare chiptunes Musik.

Performance Bio:

In the year 199x, Nikola was born of two dragons into the age of the SNES. His love of SNES, N64, and Gameboy music would have such a great impact on the child’s life that when he came of age, these feelings of love and nostalgia would fuse and give birth to music that has the power to bring out the child in anyone. From classic video game music to modern pop, his Gameboy knows no bounds, and loves to on the dance floor.

 

Über das Gamefest:
Das Gamefest am Computerspielemuseum findet jährlich mit einer Mischung interessanter Angebote rund um Computerspielekultur und anschließenden kulturellen Entwicklungen statt. Es spricht damit eine breite Zielgruppe mit unterschiedlichen Interessen an. Die Angebote sind niedrigschwellig gehalten und laden zum Mitmachen ein. Das Gamefest 2016 wird vom Computerspielemuseum in mit der Stiftung Digitale Spielekultur und dem Kulturhaus Alte Feuerwache Friedrichshain im Rahmen der International Games Week veranstaltet und vom board Brandenburg gefördert.

Bildquelle: INTERNATIONAL GAMES WEEK

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben