Lesen ist gefährlich!

Nicht nur, dass so manch Mächtiger vor dem in Büchern enthaltenen Wissen erzittert – in astragons neuem Wimmelbild-Abenteuer Death Pages – Eine Shakespear’sche Tragödie, welches das Unternehmen vom Niederrhein am 13.11.2013 im Rahmen seiner Schneezauber-Reihe veröffentlicht, ist diese Aussage ganz wörtlich gemeint: Der Spieler reist mitten hinein in eines der bekanntesten Werke William Shakespeares und versucht dort das Leben dreier unschuldiger Menschen zu retten.

Eigentlich sollte die Stadtbücherei für Menschen allen Alters ein sicherer Ort sein. Doch nun sind gleich drei Teenager spurlos zwischen den langen Bucherreihen der Bibliothek verschwunden. Stets wurde eine unheimliche Gestalt am Tatort entdeckt, konnte aber bisher immer wieder unerkannt entkommen.

Mit der Suche nach den Jugendlichen beauftragt, betritt ein erfahrener Detektiv das Gebäude und sieht sich schon bald einer ungewöhnlichen und unheimlichen Bedrohung gegenüber: Irgendwer hat durch eine seltsame Maschine die jungen Leute in Shakespeares „Romeo und Julia“ versetzt und zwingt sie in die Rollen der Hauptcharaktere zu schlüpfen. Nur wenn es dem Detektiv gelingt, in die Handlung einzugreifen und sie so zu verändern, dass die Tragödie ein gutes Ende findet, werden die Teenager in die reale Welt zurückkehren können. Leichter gesagt als getan …

Wer wissen will, wie die Geschichte ausgeht, findet Death Pages – Eine Shakespear’sche Tragödie ab 13.11.2013 für 9,99 ruro (UVP) inklusive der 45. Info-Sammelkarte im Handel.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben