Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Vorschau: We. The Revolution

Unruhen brauen sich zusammen. Erst letzte Nacht wurden wieder Bücher verbrannt und gefordert die Eliten dieser Stadt ans Schafott zu führen. We. The Revolution behandelt die Französische Revolution wie kein anderes Spiel. Als Richter ist es eure Aufgabe fortan über Leben und Tod zu entscheiden. Ob wir der Aufgabe gewachsen sind, haben wir in unserer Vorschau für euch herausgefunden.


Ruhe im Gerichtsaal

Gleich zu Beginn finden wir uns bei Gericht wieder. Nach einer kurzen Einführung zu den aktuellen Gegebenheiten der Stadt steht uns auch schon der erste Fall bevor. Nach kurzer Sichtung der Akten erfahren wir nur das nötigste. Die Zeit eines Richters ist zu solch einer aufgewühlten Zeit knapp bemessen.

Nach kurzer Anhörung des Beschuldigten, werfen wir zunächst einen erneuten Blick auf die Akten. Hierbei entdecken wir Hinweise, welche wir miteinander verknüpfen können, um Fragen zu generieren. Diese dienen nicht nur dazu unser eigenes Bild von der Lage zu verbessern, sondern auch die Menge im Saal ruhig zu halten und die Jury zu beeinflussen. Auch wenn wir von der Richtigkeit einer Entscheidung überzeugt sind, so kann die Jury und der Gerichtsvorsteher noch einmal das Blatt wenden.

We. The Revolution | Bildschirmaufnahme

We. The Revolution | Bildschirmaufnahme


Richtige und falsche Entscheidungen

Haben wir die Lage gründlich analysiert bleibt uns nur noch das Fällen eines Urteils. Hierbei wählen wir zwischen Freisprechung, Gefängnis und Todesstrafe aus. Die Entscheidung beeinflusst letztendlich nicht nur das Leben des Beschuldigten, sondern verschiebt auch die Gesinnung der Bürgerbewegung uns gegenüber. Ist uns das Volk wohlgesinnt steigern wir unser Einkommen und unseren Einfluss über das Stadtgeschehen.

We. The Revolution | Bildschirmaufnahme

We. The Revolution | Bildschirmaufnahme


Eine Stadt voller Unruhen

Nach getaner Arbeit wandern wir durch die Straßen uns werden mit den indirekten Folgen unseres Schaffens konfrontiert. Auf der Straße wütet die Revolution und auch wir können mitmischen. Zum einen werden wir in kurzen Zwischensequenzen gefragt, ob wir uns selbst beteiligen wollen und zum anderen können wir die Lage durch ein eigenes Agentennetzwerk beeinflussen.

Hierbei sehen wir zunächst eine Übersichtskarte der Stadt und können unsere Agenten von Distrikt zu Distrikt bewegen. Hierdurch können wir gezielt tobende Unruhen unterdrücken oder auslösen. Kontrollierte Gebiete erhöhen weiter unseren Einfluss und halten unser Netzwerk aus Informationen am Laufen.

Dieses ist auch dringend nötig, denn der Adel ist in ständige Konflikte verwickelt, welche wir mit beeinflussen können. So können wir dauerhafte Gegenspieler unter den Folgen der Revolution aus dem Weg schaffen. Wie dies langfristig das Spiel beeinflusst ist noch nicht klar, aber wir erhoffen uns einige spannende und dramatische Geschichten aus diesen Konflikten.

We. The Revolution | Bildschirmaufnahme

We. The Revolution | Bildschirmaufnahme


Nur eine Vorschau

Die Vorschau bietet nur einen kleinen Ausschnitt aller geplanten Mechaniken. Von diesen gibt es bereits jetzt eine Menge und präsentierten Spielelemente geben nur einen kleinen Einblick in das bevorstehende Gesamtwerk. Ob sich all die präsentierten Spielinhalte auch so in der fertigen Version wiederfinden werden, bleibt noch offen. Wir hoffen jedoch, dass neuen Spielern der Einstieg deutlich leichter gemacht wird, denn das Leben als Richter fällt zunächst schwer.

Schon jetzt ist der Art-style und die Erzählung in Form von kurzen Zwischensequenzen einzigartig. Auch die Gerichtsfälle haben ein sehr großes Potential. Lediglich die bisherigen Adelskonflikte und die Kontrolle der einzelnen Stadtteile ergeben noch kein stimmiges Gesamtbild. Dies mag aber an der Länge der Demo liegen und könnte sich im fertigen Spiel wunderbar einfügen.

We. The Revolution | Bildschirmaufnahme

We. The Revolution | Bildschirmaufnahme


Fazit

We. The Revolution bietet schon jetzt zahlreiche interessante Inhalte. Bleibt zu hoffen, dass die Entwickler die Stärken des Spiels weiter ausbauen und Entscheidungen stets nachvollziehbare Folgen mit sich bringen. Wenn ihr bereits reichlich Spaß an Papers Please hattet, könnte We. The Revolution eure nächste Indie-Hoffnung sein.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
a WordPress rating system

Kommentar schreiben