Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Das unsichtbare Mädchen

„Ich passe nicht dazu. Hier ist kein Platz für mich. In der Schule nicht, bei meinen Eltern nicht, in diesem Haus nicht, nirgendwo.“

Rose ist verzweifelt. Es erscheint ihr unmöglich, ihren Platz in der eigenen Familie und bei Freunden zu finden. Dieses Gefühl der Einsamkeit fängt Charis Cotters in ihrem bittersüßen Roman „Das unsichtbare Mädchen“ beeindruckend ein. Das Buch über die eindrückliche Freundschaft zweier Mädchen erscheint am 24. November bei cbt.

Polly lebt in einer Großfamilie. Ihr Zimmer muss sie mit dem jüngsten Familienzuwachs teilen und ihre wilden kleinen Zwillingsbrüder machen ihr das Leben schwer. Manchmal möchte sie einfach nur von allen in Ruhe gelassen werden. So wie Rose. Die fühlt sich die meiste Zeit unsichtbar. Ihre Eltern sind eigentlich nie zuhause, und sie hat aufgehört, sich in der Schule zu Wort zu melden, weil die Lehrer sie ohnehin nie aufrufen. Wie es aussieht, nehmen nur Geister sie wahr, und die können ganz schön anhänglich sein.

Polly und Rose sind beide einsam, am liebsten ziehen sie sich auf den Dachboden zurück – und stellen eines Tages fest, dass sie Nachbarinnen sind! Es gibt sogar einen Geheimgang, der sie verbindet. Die beiden werden allerbeste Freundinnen. Doch was hat es mit Roses seltsamer Begabung auf sich?

„Das unsichtbare Mädchen“ ist Charis Cotters Kinderbuchdebüt und zugleich eine wunderbar warme Geschichte über das Finden und Loslassen einer besten Freundin. Eine zentrale Rolle spielen dabei Schwalben, ein Symbol für ein harmonisches Familienleben und Freundschaft. Beides sind grundlegende Elemente, die Kindern beim Erwachsenwerden helfen und nach denen Polly sowie Rose streben.

Wie bewerten Sie dieses Buch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben