Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Der kleine König

So ein Virus macht selbst vor einem kleinen König nicht halt. Auch ein kleiner König muss mit seiner Erkältung das Bett hüten. Da braucht er natürlich Zuwendung, gute Medizin,  warme Wickel und vor allem lustige Trostgeschichten, die ihn in seiner bedauernswerten Lage unterstützen und ablenken. Und so handelt gleich die erste Geschichte „Gesundheit, Grete!“ von einem vergrippten Pferd.

sucht seine beste Freundin Grete und als er sie endlich im Stall findet, bietet sich ihm ein Bild des Jammers.  Krank und matt liegt das ehemals stolze Ross danieder. Ja, warum sagt sie denn nichts, staunt ? Wie soll er ihr denn da helfen, wenn er gar nicht weiß, dass Grete Hilfe braucht?

Doch die arme Grete bekommt überhaupt gar keinen Ton heraus. Das malade
Geschöpf wird auf der Stelle ins Schloss einquartiert und vom kleinen König höchstpersönlich aufopferungsvoll umsorgt. Es dauert gar nicht lange, da liegt der emsige Pfleger selbst auf der Nase. Aufs Krankenlager folgen ihm nach und nach seine tierischen Freunde, Buschel,  Tiger und Wuff.

Das zarte Vögelchen Pieps ist komplett mit der Krankenpflege überfordert. Ein Notruf erreicht die kleine Prinzessin, die mit unzähligen Hausmittelchen von Tante Röschen ausgerüstet, zur Hilfe eilt. Auch sie wiedersteht dem fiesen Virus nicht. Doch derweil haben sich König und Co. erholt. Mit Elan und frisch erworbenen Abwehrkräften widmen sie sich eifrig der Patientin.

Die freut sich über die Aufmerksamkeiten der vielen, fleißigen Krankenschwestern. Aber in diesen Chorus will sich nicht einreihen, er ist ein „Krankenbruder“! Da bleibt er sich treu und gesund. Denn was wäre ein kleiner König ohne Extra-Wurst?

In „Das Zitronenbäumchen“ kränkelt die königliche Topfpflanze. Ganz traurig lässt sie die Blätter hängen. Alle Aufmunterungsversuche des kleinen Königs schlagen fehl. Auch Bonbons, Schal und tröstliche Worte können das undankbare Gewächs nicht aufheitern. Dem kleinen König gehen langsam die Ideen aus.

Vielleicht braucht das arme Ding einfach mal einen Ortswechsel? So landet „Das Zitronenbäumchen“ bei Wind und Wetter im Schlosshof und schon am nächsten Morgen wirkt es wie ausgewechselt. ist hocherfreut. Was hat dieses Wunder bewirkt?

„Alles Gute, Pieps“, wünscht seinem kleinen gefiederten Freund. Der hat sich bei einem sensationellen Kunstflug mit überraschendem Bodenkontakt das linke Beinchen verstaucht. Nun nimmt ihn mit aufs Schloss und baut ihm ein fürstliches Krankenlager. Ein samtenes Nest in einer goldenen Schale.

Er drapiert das schönste Spielzeug und die leckersten Happen um den gehandicapten Vogel. Er beschenkt und verwöhnt das Federvieh nach Strich und Faden. Obwohl die anderen Tierfreunde den verunfallten Pieps von Herzen bedauern, wünscht sich aber doch ein jeder in seine Lage. Ganz schwach fühlt sich das Getier und als erster diagnostiziert

Buschel bei sich einen besorgniserregenden Schwanzschüttelfrost. Tiger jammert über einen gebrochen Flügel,  Wuff hat grauenhafte Bauchschmerzen von zu wenig Schokolade und Gaul Grete leidet unter Heuschnupfen. Aber bräuchte sich keine Sorgen zu machen.

Alle Beschwerden lassen sich im Schloss durch einfache Methoden, mit ein bisschen Liebe und Aufmerksamkeit, Präsenten und Leckerbissen therapieren. Da muss sich aber schleunigst etwas einfallen lassen, wenn er nicht  mit einem Schloss voll eingebildeter Kranker leben möchte und natürlich kommt ihm da auch gleich eine Idee…

Seit 14 Jahren ist Star in dem TV-Dauerbrenner „Unser Sandmännchen“. Im nächsten Jahr feiert also seinen 15ten Geburtstag. Das wird ab März 2013 u. a.  mit neuen Folgen im Ki.Ka gefeiert.

Neben den Hörspielen und natürlich den Filmen vom „kleinen König“, die übrigens auch in Italien und Israel, in Polen, Finnland und Lateinamerika laufen, gibt es auch Bücher, DVDs, Bettwäsche, Plüsch, Kalender, Spiele und Besteck. 2008, im 10jährigen Jubiläumsjahr des kleinen Königs, wurde gar ein ganzer Themen-Spielplatz im Berliner Stadtteil Friedenau eingeweiht.

Die Bücher vom kleinen König feiern mittlerweile eine Auflagenhöhe von 3 Millionen. Acht Theater in Deutschland bringen inzwischen elf verschiedene Stücke vom kleinen König auf die Bühne.

Wie bewerten Sie dieses Buch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben