Einmal „Papa To Go“, bitte

Und nicht einpacken, wird sofort gebraucht… Da können sicher viele Erstlingsväter mitreden – ein Ratgeber für alle (Un)gelegenheiten und Tücken des elterlichen Alltags, das wäre was! Aber nicht so eine dröge Zeigefinger-Fibel.

Zum Glück gibt es das: Mit schonungsloser Offenheit und kompakten Tipps liefert Christian Busemann in „Papa To Go“ einen unterhaltsamen Allround-Ratgeber für künftige Väter, die sich nicht nur auf ein neues Leben mit Baby, sondern auch auf die schwangere Partnerin vorbereiten wollen. Kurz, kompakt und mit reichlich Augenzwinkern ist das praktische Lebenshilfe im Hörformat, die zum unentbehrlichen Begleiter wird.

Der Autor, selbst Vater von zwei Töchtern, gibt dabei klare Antworten auf jede noch so simple oder delikate Frage von Klinikkoffer bis Schwangerschaftssex und setzt auf ein kurzweiliges Häppchen-Format. Neben den liebevoll zusammengestellten Infos kommt auch der Humor nicht zu kurz: Busemanns entspannte Sprache und die unterhaltsamen Anekdoten – in denen sich Neu-Väter garantiert wiedererkennen – machen aus dem To-Go-Ratgeber (der sich als Buch über 65.000 Mal verkauft hat) beste Unterhaltung.

Dafür sorgt nicht zuletzt auch die sympathische und lockere Erzählweise von Synchronsprecher und TV-Moderator Steven Gätjen. „Papa To Go“ erscheint im schlanken und damit preiswerten mp3-Format und ist für alle werdenden und neuen Väter ein perfektes Geschenk.

Christian Busemann hat Jura studiert und für unterschiedliche Talk- und Showformate gearbeitet. 2003 gründete er zusammen mit einem Partner eine TV-Produktion, bei der er als Autor und Geschäftsführer Unterhaltungssendungen konzipiert. 2006 wurde er für die Idee, Konzeption und Produktion der MTV-Sendung „Pimp my Fahrrad“ für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. Er lebt mit seiner Familie in Hamburg.

Steven Gätjen, geboren 1972 in Phoenix, ist Moderator, Synchronsprecher und Kinoexperte. Der deutsch-englische Muttersprachler machte nach seinem Redaktionsvolontariat unter anderem bei MTV London Station und besuchte die University of California in Los Angeles und die Hollywood Film School in San Francisco.

Der Hamburger moderierte bisher über 20 Fernsehformate von „taff“ über „Schlag den Raab“ und ist aus der deutschen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken.

Wie bewerten Sie dieses Buch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben