Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Fesselnde Fantasy-Story

SamPly, der lustige “L”, ein “König des Ewigen Lächelns” und “Weltenspringer” – das sind nur einige der fantastischen Wesen, denen man im Jungend-Fantasy-Roman “JAYA” begegnet. Die Idee hinter diesem Buch ist aktueller denn je: Wie kann das Gute das Böse ohne Einsatz von Gewalt besiegen? Das Autorenteam um Conny S. Reich zeigt mit dieser spannenden Geschichte für Leser zwischen 10 und 15 Jahren einen überzeugenden Weg zu diesem Ziel auf.

JAYA ist kein Supergirl. Sie ist so, wie man 16-jährige Mädchen oftmals kennt: launisch, manchmal aggressiv und von dem Wunsch beseelt, geliebt und endlich anerkannt zu werden. Ausgerechnet sie wird für eine Aufgabe auserkoren, die sich nur alle 300 Jahre stellt: unsere Erde mit der Parallelwelt Emodea zu vereinen.

Diese Herausforderung kann sie nicht alleine bewältigen, zu ihrem Mission-Team gehören auch Menschen, die nicht zu ihrem Freundeskreis zählen. Ganz im Gegenteil. Gerade darin liegt jedoch die Herausforderung: der Feind Odion, der die Einigkeit der Welten verhindern will, zieht seine Stärke aus Zwist und Streit, so dass sich das Team zwangsläufig arrangieren muss. Konstruktive Gruppenarbeit ist die einzig mögliche Lösung.

Das Buch “JAYA” ist tiefgründig ohne belehrend zu wirken. Es liest sich leicht und verzaubert sowohl durch Fantasie als auch Poesie. Es inspiriert den Leser, sich mit den Charakteren zu identifizieren und friedliche Wege der Kommunikation und des Miteinanders in Betracht zu ziehen und auszuprobieren. Eine überzeugende Bildsprache erleichtert es, sich in die Fabelwesen hinein zu versetzen.

Ab dem 28. Juni 2012 können Interessenten das Buch als Print-Version oder als E-Book-Fassung im Internet unter www.jayaonline.ch bestellen.

Wie bewerten Sie dieses Buch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben