Brian De Palma

Inspiriert von Alfred Hitchcock, greift der mehrfach ausgezeichnete Regisseur in seinen Filmen Themen wie Spannung, Mord, Besessenheit und psychische Störungen auf.

Unverkennbar und einzigartig machen De Palma Filme die immer wiederkehrenden Motive wie Voyeurismus, Überwachung, Doppelgänger, multiple Persönlichkeiten und Gewalt. Wir werfen einen Blick auf seine wichtigsten Filme.

1976: Carrie – Des Satans jüngste Tochter
Ein Mädchen, das vom Opfer zur blutigen Täterin wurde, machte schlagartig berühmt. Die junge Carrie wird in der Schule gehänselt und hat es auch zu Hause nicht leicht, da ihre Mutter einem religiösen Wahn verfallen ist.

Als Carrie versucht, sich von diesen Zwängen zu befreien, entdeckt sie ihre telekinetischen Fähigkeiten und begeht einen grausam-blutigen Rachefeldzug.

1983: Scarface
Der Mafiafilm schlechthin mit Al Pacino in der Hauptrolle, der innerhalb kürzester Zeit zum Klassiker wurde. Die Geschichte über den Einwanderer Tony Montana und seinen Weg in die Welt der Drogen und der Gangsterbanden enthält so viele Gewaltszenen, dass die Originalversion bis 2011 in Deutschland indiziert war.

1987: The Untouchables – Die Unbestechlichen
Intrigen, korrupte Polizisten, Schwerstverbrecher und mitten drin der junge Agent Eliot Ness (Kevin Costner), der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Al Capone (Robert De Niro) das Handwerk zu legen. Vertrauen hat er dabei zu fast niemandem, bis ihm der erfahrene Streifenpolizist Jim Malone (Sean Connery) zur Hilfe kommt. Hochspannende Thriller-Action mit Starbesetzung, die Sean Connery seinen Oscar einbrachte.

1996: Mission: Impossible
Die Mission scheint unmöglich? Nicht für CIA-Agent Ethan Hunt (Tom Cruise) von der IMF (Impossible Missions Force). Um einen Maulwurf innerhalb der CIA zu enttarnen, muss er gefährliche Wege gehen, denn er steht selbst unter Verdacht, der Verräter zu sein. Ganz auf sich allein gestellt ermittelt Hunt auf eigene Faust und schreckt selbst vor atemberaubenden Stunts nicht zurück. Intrigen, Überwachung, Verrat – hier zeigen sich die Themen, die es De Palma angetan haben.

2012: Passion
Macht, Leidenschaft, Intrigen und absolut keine Skrupel: Passion überzeugt mit schillernder Erotik, Spannung bis ins kleinste Detail und zwei Schauspielerinnen auf höchstem Niveau: Rachel McAdams und Noomi Rapace liefern sich einen unerbitterlichen Kampf um Leben und Tod und die Frage, wer von beiden die Macht über die Andere hat. Es wird mit allen Mitteln gekämpft. Erbarmen? Gibt es keins: Ein waschechter -Film, fesselnd und sexy.

Passion ist ab dem 19. November 2013 auf DVD und Blu-ray über Ascot Elite erhältlich!

Über Passion: gilt als der Experte in Sachen Spannung. Nach Filmen wie MISSION: IMPOSSIBLE und BLACK DAHLIA beweist er mit PASSION abermals sein Können. Im Mittelpunkt dieses rafiniert inszenierten Katz-und-Maus-Spiels stehen die Hollywood-Stars Rachel McAdams (SHERLOCK HOLMES) und Noomi Rapace (PROMETHEUS – DUNKLE ZEICHEN). PASSION ist ein Remake des französischen Kino-Hits LIEBE UND INTRIGEN mit Schauspiel-Star Kristin Scott Thomas (DER ENGLISCHE PATIENT).

Der französische Kult- Regisseur Alain Corneau (DIE SIEBENTE SAITE) setzte den Film gekonnt in Szene und war in weiterer Folge auch an der Erstellung des Drehbuches zu PASSION beteiligt. Die deutsch/französische Koproduktion überzeugt wie ihre Vorlage durch Spannung, Nervenkitzel und einer gehörigen Portion Erotik.

Zwei Frauen liefern sich einen erbitterten Kampf um Einfluss in der Welt der internationalen Geschäfte. Die natürlich elegante Christine (Rachel McAdams) pflegt einen lockeren Umgang mit Macht und Geld.

Unter ihre Fittiche nimmt sie die unschuldige, liebenswerte Isabelle (Noomi Rapace), die mit ihrer Naivität und ihren herausragenden Ideen ein leichtes Ziel für die Ausbeuterin Christine ist. Für diese ist es auch nicht wirklich Diebstahl von geistigem Eigentum, schließlich sind sie ja im selben Team. Christine genießt es die junge Frau immer mehr zu beeinflussen und Kontrolle über sie auszuüben, wodurch Isabelle immer tiefer in das Spiel von Verführung und Manipulation hineingesogen wird.

Doch dann lässt sich Isabelle auf eine Bettgeschichte mit einem von Christines Liebhabern ein, was katastrophale Konsequenzen hat.

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben