Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

THE DANISH GIRL

Ein gefeierter Oscar®-Preisträger. Sie: Ein neuer strahlender Stern am Kino-Himmel. Gemeinsam sind Eddie Redmayne und Alicia Vikander das wohl außergewöhnlichste Liebespaar des Jahres in Tom Hoopers einfühlsamen Drama , das die bewegende Liebesgeschichte zwischen der Transgender-Pionierin Lili Elbe (Eddie Redmayne) und ihrer Ehefrau Gerda Wegener (Alicia Vikander) erzählt. Grund genug, die beiden Ausnahme-Schauspieler genauer unter die Lupe zu nehmen.

Alicia Vikander – schwedische Anmut
Sie ist aktuell der heißeste schwedische Exportschlager in der Traumfabrik: Alicia Vikander. Dabei wollte die elfenhafte Leinwandschönheit ursprünglich mal Tänzerin werden und zog für ihr Ballett-Studium an der “Royal Swedish Ballet School” in Stockholm bereits mit zarten 15 Jahren von zuhause aus. Doch nach einigen Verletzungen gab Vikander ihren Traum auf und beschloss, Schauspielerin zu werden.

Dass diese Entscheidung goldrichtig war, ist spätestens seit ihrer Rolle als Königin Caroline Mathilde in “Die Königin und der Leibarzt” klar. Der Film bescherte ihr nicht nur internationale Aufmerksamkeit, sondern auch internationale Rollenangebote. 2012 war sie an der Seite von Jude Law und Keira Knightley in der britisch-französischen Produktion “Anna Karenina” zu sehen, ein Jahr später zählte sie zum hochkarätigen Cast von “Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt”, und auch in der Retro-Agenten-Komödie “Codename U.N.C.L.E” überzeugte Alicia Vikander mit Esprit und Talent.

In dem Science-Fiction-Drama “Ex Machina” zeigte sie als weiblicher Roboter eine weitere Facette ihres Könnens. Dabei bereitet sich die hübsche Schauspielerin auf all ihre Filme gewissenhaft vor. Für die Rolle der Künstlerin Gerda Wegener in schwang sie sogar den Pinsel: “Ich konnte vorher nie richtig malen, aber ich hatte Unterricht bei verschiedenen Künstlern. Erst hatte ich Angst davor, aber dann fing es an, mir Spaß zu machen. Das ist eines der wundervollen Dinge am Filmemachen, man probiert Sachen aus, die man normalerweise nie machen würde”, so die Schauspielerin. Neben , für den sie jüngst eine “Golden Globe”-Nominierung als beste Schauspielerin einstreichen konnte, steht für das kommende Jahr auch schon der neue Jason-Bourne-Thriller in den Startlöchern, in dem Alicia Vikander neben Matt Damon zu sehen sein wird.

Eddie Redmayne – britischer Charme
Seine Karriere startete Eddie Redmayne auf Londoner Theaterbühnen – und erntete für sein Broadway-Debüt in John Logans “Red” prompt einen Tony Award. Doch den smarten Schauspieler zog es bald von der Bühne auf die Leinwand, wo er beim Dreh der Mini-Serie “Elizabeth I” Regisseur Tom Hooper kennenlernte. 2012 konnten die beiden ihre Zusammenarbeit mit der Musical-Verfilmung “Les Misérables” überaus erfolgreich fortzusetzen. Wie auch Hooper bewies Redmayne im Laufe der Zeit ein Faible für historische Produktionen. So glänzte er etwa in der TV-Produktion “Die Säulen der Erde”, spielte mit Cate Blanchett in “Elizabeth – Das goldene Königreich” und zog an der Seite von Michelle Williams in “My Week with Marilyn” die Blicke des Kinopublikums auf sich.

Der ganz große Coup gelang ihm mit seinem Portrait des weltberühmten Astrophysikers Stephen Hawking in “Die Entdeckung der Unendlichkeit”, für das er 2015 unter anderem mit einem Oscar® als bester Hauptdarsteller geehrt wurde. In , der nunmehr dritten Zusammenarbeit mit Tom Hooper, schlüpft Eddie Redmayne in die Rolle der Lili Elbe.

Und überzeugte mit seinem Schauspiel selbst Co-Star Vikander: “Wenn ich diese Szenen mit Eddie gespielt habe, konnte ich mich völlig darin verlieren, Lili kennen zu lernen, denn sie wirkte so echt”, schwärmte die Schwedin. Dabei dürften ihm auch seine Theater-Erfahrungen nützlich gewesen sein. Immerhin hatte Redmayne bereits während seines Studiums in Cambridge die “Viola” in einer rein männlichen Bühnenproduktion des Shakespeare-Stückes “Was ihr wollt” gespielt und sich dafür sogar in Kleid und Korsett gezwängt. Für die Rolle der Lili Elbe wurde er nun sogar mit einer “Golden Globe”-Nominierung bedacht.

In sind die grazile Schwedin und der charmante Brite hierzulande ab 7. Januar 2016 gemeinsam zu sehen.

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben