Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Den Tätern auf der Spur

Schnelle Ermittlungen vor Ort gehören zur täglichen Arbeit des Kriminaldauerdienstes (KDD) in Hannover. Die jungen Spurenspezialisten Sabrina W. und Sven F. sind oft die ersten Kriminalisten am Tatort. Sie werden bei allen schweren Delikten tätig: bei Raub, Einbruch oder gar bei Mord. Für die “ZDF.reportage: ” am Sonntag, 26. April 2015, 18.00 Uhr, begleitet Autorin Jennifer Gunia die Ermittler bei ihren Einsätzen.

Ein bewaffneter Täter überfällt eine Tankstelle und entkommt mit einem dreistelligen Geldbetrag. Sabrina W. und Sven F. haben Glück: Aufmerksame Zeugen liefern ihnen Hinweise auf den Täter. In einem anderen Fall wird bei einer jungen Frau in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses eingebrochen.

Elektrogeräte im Wert von über 4000 Euro werden gestohlen. Die beiden Polizisten wissen: Keine Tat stört das Sicherheitsgefühl der Menschen mehr, als ein Einbruch in den eigenen vier Wänden.

Die Beamten des KDD arbeiten in drei Schichten, 365 Tage im Jahr. Oftmals sind sie schon Minuten nach der Tat vor Ort. Sie durchsuchen den Tatort nach Fingerabdrücken, DNA-Resten oder anderen verräterischen Merkmalen des Täters und befragen Zeugen. Besonders oft gerufen werden die beiden, wenn Einbrecher am Werk waren. 3600 Einbrüche wurden im vergangenen Jahr alleine in Hannover verübt.

Bundesweit waren es fast 150 000.In Niedersachsen gibt es nur in Hannover eine derartige schnelle Eingreiftruppe. Möglicherweise ist das auch ein Grund dafür, warum sich die Aufklärungsquote bei Einbrüchen in der Landeshauptstadt in den vergangenen Jahren besonders positiv entwickelt hat.

Bild obs/ZDF/ZDF/Jennifer Gunia

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben