Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Der Nachbar aus der Hölle: EIN MANN NAMENS OVE (Kinostart 07.04.16)

Ove aus dem schwedischen Kinohit ist in seinem Viertel nicht unbedingt vornehmlich für freundschaftliche Nachbarschaftspflege bekannt, ganz im Gegenteil: Der selbsternannte Hüter von und Ordnung lässt keine Gelegenheit aus, um seine lieben Anwohner mit Nachdruck auf die kleinsten Regelverstöße hinzuweisen und terrorisiert mit seiner legendären Griesgrämigkeit die ganze Gegend.

Jeder kennt sie: Die Nachbarn, die es schafn, einem das mit Kleinmut und Missgunst zur Hölle zu machen. Von Kleingartensiedlungsregularien bis hin zu unzähligen kuriosen Nachbarschaftsstreitigkeiten, die jedes hr vor Gericht landen: Ein bisschen Ove steckt wohl doch in vielen von uns. Wir schauen uns Oves Marotten und den alltäglichen Nachbarschaftswahnsinn einmal genauer an.

COC_OV_5111_Plakat_297x420_RZ_Stoerer_700_ratgeberspiel

rund um den Gartenzaun!

Ein Mann, der mit einer Luftdruckpistole auf seinen Nachbarin schießt, weil ihm der Rasenmäher zu laut war. Anwohner, die Stromleitungen kappen, um lautstarke Partys zu stoppen – solche skurrilen Geschichten über kleinkarierte Nachbarn mit Hang zur Selbstjustiz hört man wieder.

Für Kleingärten gilt das „Bundeskleingartengesetz“, doch das gerade einmal 20 Paragran umfassende Regelwerk schützt kaum vor den alltäglichen Meinungsverschiedenheiten. Doch auch die kleinsten Verstöße können bestraft werden. Ist ein Baum z.B. nur einige Zentimeter zu breit oder hoch drohen Bußgelder bis zu 50.000€. Im schlimmsten Fall muss der Baum (samt Baumhaus der Kinder) gefällt werden, wie ein Fall in Berlin belegt. Und in gilt: „Drum prü, wer sich ewig bindet!“. Der Pachtvertrag wird dort grundsätzlich auf szeit geschlossen und endet erst mit Ablauf des Kalendermonats, der auf den des Kleingärtners folgt. Weiterführende Nachbarschaftsgesetze gibt es nur in wenigen Bundesländern. Darum schafn sich Menschen wie Ove gerne eigene Gesetze, indem sie mit eisernem Willen die Nachbarschaftswache . Doch nicht muss so etwas in den oben beschriebenen Katastrophen enden, wie Ove uns mit seiner bärbeißig-liebenswerten Art demonstriert.

Parken verboten! Durchfahrt verboten!

Die wohl bekannteste Marotte, die ein Mensch wie Ove mit deutlich übersteigertem Ordnungssinn haben kann, ist das Aufschreiben von Falschparkern. Lästige Zettel werden an die Scheibenwischer geklemmt, das Kennzeichen ist auch schon notiert.

Und das ist noch nicht alles, in Oves Siedlung ist bereits die bloße Durchfahrt verboten! Die einen sehen es als lässiges Fahren, für Ove ist so etwas fahrlässig! Der Mopedfahrer im folgenden Clip wiegt sich in falscher und düst ohne Gewissensbisse durch die Siedlung. Ove nimmt aber seine in die Hand und schnappt sich den Sünder auf Rädern:

 

Die korrekte Ausrichtung von Briefkästen und Schildern

Nur ein gerader Briefkasten ist ein guter Briefkasten – So lautet Oves Devise. Und da greift unser Prinzipienreiter auch mal zum Hammer und begradigt eigenhändig alle Briefkästen in der Nachbarschaft. Mitunter müssen auch Schilder dran glauben, die Ove natürlich zuvor eigenmächtig aufgestellt hat.

Jeden Morgen auf seinem Rundgang wird dann auch der Wackeltest gemacht und mit stem Griff kräftig an den Schildern gerüttelt – muss alles seine Richtigkeit haben! Entsprechend ist der Groll, als Oves Nachbarin Parvaneh zur Begrüßung erstmal seinen vorbildlich, aber mühsam aufgestellten Briefkasten umnietet.

 2003724_En+mand+som+hedder+Ove_still_EnmandsomhedderOve__print_2_700_ratgeberspiel

Ausleihen für Profis

Wer kennt das nicht: Da verleiht man einmal seinen Gartenschlauch, seine Heckenschere oder andere nützliche Gartenutensilien und schon sind sie futsch. Obwohl man meinen könnte, dass Ove ein Mensch ist, der aus Prinzip gar nichts verleihen würde, trügt der Schein. Nachbarn in Not geht er (widerwillig) zur Hand und legt beim Verleihen seiner Leiter gerne auch gleich die Bedienungsanleitung mit bei, damit sich niemand verletzt. Der Haken an der Sache: Der alte Miesepeter notiert sich akribisch, wann er wem etwas geliehen hat und holt es sich pünktlich zurück! Wer schludert, der wird getadelt!

Letztendlich ist und bleibt Ove aber einer der Nachbarn, die man trotz ihrer Marotten irgendwie lieb haben muss. Hinter dem Gegrummel verbirgt sich ein es und man kann Ove nie wirklich sauer sein. Seine Nachbarin erweicht sein altes und zeigt ihm, was das noch alles zu bieten hat.

ist witzig, rührend, liebenswürdig und startet am 07. April in den Kinos.

Bildquelle: 

Weitere Informationen

  • Titel: Der Nachbar aus der Hölle: EIN MANN NAMENS OVE (Kinostart 07.04.16)
  • Kategorie: Film-News
  • Verlag: Concorde Filmverleih

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben