Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST

Mit DIE SCHÖNE UND DAS BIEST inszenierte Regisseur Christophe Gans („Pakt der Wölfe“, „Silent Hill“) eine der schönsten Liebesgeschichten im modernen Gewand – mit aufwendigen Special Effects, opulenter Ausstattung und einem großartigen Star-Aufgebot. Frankreichs Ausnahmetalent Léa Seydoux („Blau ist eine warme Farbe“) spielt die anmutige Kaufmannstochter Belle, die sich in ein schreckliches Biest verliebt – verkörpert vom französischen Kinostar Vincent Cassel („Black Swan“). In einer Nebenrolle überzeugt zudem die deutsche Schauspielerin und Sängerin Yvonne Catterfeld („Keinohrhasen“).

Im Jahre 1810 verirrt sich ein Kaufmann (André Dussollier) in das verwunschene Schloss eines bedrohlichen Biestes (Vincent Cassel), das ihm zunächst Unterkunft gewährt. Als der Kaufmann jedoch für seine Lieblingstochter Belle (Léa Seydoux) eine Rose pflückt, zieht er den Zorn des Schlossbesitzers auf sich, der ihn für den Diebstahl zum Tode verurteilt.

Da Belle sich für das Schicksal ihres geliebten Vaters verantwortlich fühlt, nimmt sie seinen Platz ein. Doch statt des sicheren Todes erwartet die junge Frau im Schloss ein Leben voller Magie. Jede Nacht träumt sie von einem Prinzen, der eine schwere Sünde beging und dafür bestraft wurde. So offenbart sich ihr, dass der stattliche Prinz und das wilde aber einsame Ungeheuer ein und dieselbe Person sind. Belle öffnet dem Biest mit der Zeit ihr Herz und kämpft mutig darum, es von seinem Fluch zu befreien.

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben