LAST VEGAS

Eine Stadt mit vielen Gesichtern und Facetten. Einerseits mysteriös und chaotisch, andererseits schillernd und abenteuerlich. Las Vegas – hier entstehen Geschichten, Legenden und auch Freundschaften. Gerade deshalb ist es kein Wunder, dass viele Filme diese Stadt als Setting benutzen. In unzähligen Filmen wird sich verbrüdert, geliebt und geheiratet, aber auch gezockt, geschieden und gemordet.

Die Stadt hat viele Extreme und ist daher besonders interessant für die unterschiedlichsten Genres. Von der Komödie bis hin zum Mafiafilm ist alles dabei. Um ein wenig Ordnung in diese Chaosstadt zu bringen, listen wir euch zum bevorstehenden Kinostart von (ab dem 14. November 2013 im Kino) unsere Top 5 der Filme auf, die in der Stadt der Glücksritter spielen:

Fear And Loathing In Las Vegas – Der Journalist Raoul Duke (Johnny Depp) und sein Anwalt „Dr. Gonzo“ (Benicio del Toro) sollen über ein Motorradrennen in der Wüste Nevadas berichten – klingt harmlos, ist es aber nicht!

Denn vollgepackt und vor allem vollgepumpt mit Medikamenten wird ihr Aufenthalt schnell zum vielleicht abgefahrensten Drogenexzess der Filmgeschichte. Ein ganzes Spektrum an Rauschgift schickt die beiden auf eine abgedrehte Wanderung der Extraklasse durch die Casinos Las Vegas‘. Und das alles zwischen dem Prunk der Glitzerstadt und der Dunkelheit eines zerstörerischen Rauschs.

Very Bad Things – Eigentlich wollten fünf Freunde nur einen Junggesellenabschied in Las Vegas feiern, doch entwickelt sich dieser durch einen Unglücksfall zu einer Aneinanderreihung von tödlichen Ereignissen. Da sich die Herrschaften nicht an das Vegas-Motto „What happens in Vegas, stays in Vegas!“ halten, passiert in dem Film alles – nur nicht das Vorhersehbare!

Mit pechschwarzem Humor und einer Menge Zynismus werden Freunde zu Feinden und Intrigen gesponnen. Eine Nacht in der Stadt der Sünde kann tiefe Freundschaften zerbrechen und das Tier aus dem Menschen holen.

Casino – Als Glückspieler und Kasinobesitzer macht Robert De Niro den Film von Martin Scorsese zum Las-Vegas-Klassiker. Als Sam „Ace“ Rothstein übernimmt er ein Kasino für die Mafia und führt es mit seinem Durchsetzungsvermögen und seiner Gerissenheit zum Erfolg.

Sein Freund und Handlanger Nicky Santoro (Joe Pesci) kümmert sich um die rücksichtslose Arbeit abseits vom Gesetz. Doch bald finden sich beide in einem Machtspiel zwischen Korruption, Glückspiel und Drogen wieder. Eindrucksvoller kann man die finstere Seite der schillernden Stadt nicht porträtieren.

Hangover – Da fährt man mit seinen besten Freunden für eine unvergessliche Partynacht nach Las Vegas – und hat (dank Alkohol und Drogen) am nächsten Morgen alles vergessen! Zu allem Überfluss muss das chaotische Trio im Mittelpunkt des Films auch noch ihren verloren gegangenen Freund ausfindig machen, der schon am Folgetag vor dem Traualter stehen sollte.

Beim Verfolgen ihrer Zerstörungsspur treffen die Suffköpfe auf wilde Tiger, schießwütige Asiaten – und sogar Mike Tyson! Ein geklauter Polizeiwagen und ein entführtes Baby lassen den wahnwitzigen Trip durch Las Vegas endgültig zu einem am Ende doch unvergesslichen Erlebnis avancieren.

– Eigentlich hatte sich Billy (Michael Douglas) den Las Vegas-Trip und die Wiedervereinigung mit seinen drei besten Freunden Paddy (Robert De Niro), Archie (Morgan Freeman) und Sam (Kevin Kline) harmonischer vorgestellt. Denn gravierende Schicksalsschläge und in der Vergangenheit verankerte Probleme lassen die alte Gruppe immer weiter auseinanderdriften. Inmitten der farbenfrohen Beleuchtung und den einladenden Kasinos der Stadt kommen sich die vier Weggefährten aber langsam auf humorvolle und herzerwärmende Weise wieder näher – und wachsen dabei nicht nur als Gruppe, sondern auch als Einzelpersonen.

Michael Douglas, Robert De Niro, Morgan Freeman und Kevin Kline standen gemeinsam vor der Kamera. Das Ergebnis: . Vier Freunde in ziemlich bestem Alter für die Pensionierung wollen in Las Vegas einen etwas verspäteten Junggesellenabschied der Extraklasse feiern. Der notorische Playboy Billy (Michael Douglas) möchte endlich heiraten.

Dass der griesgrämige Witwer Paddy (Robert De Niro) gleichfalls Gefühle für die Braut hegt, bleibt nicht die einzige Überraschung dieser turbulenten Party in der Glücksspielmetropole.

Zum ersten Mal treten die vier Hollywood-Ikonen Michael Douglas, Robert De Niro, Morgan Freeman und Kevin Kline gemeinsam in einem Film auf. Zur eindrucksvollen Erfolgsbilanz dieses einzigartigen Quartetts gehören sechs Academy Awards sowie 14 Oscar®-Nominierungen.

Inszeniert wurde die rasante Komödie von Erfolgsregisseur Jon Turteltaub (Das Vermächtnis der Tempelritter, Während du schliefst).

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben