Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

VERDAMMT VERLIEBT

Der Weg zum Erwachsenwerden ist schwer, doch gestaltet es sich für Jule und Tom noch steiniger als erwartet. Beide sind 17, die besten Freunde aus Sandkasten-Zeiten. Sie teilen die Leidenschaft für Beachvolleyball und machen auch sonst alles zusammen. Doch plötzlich geht es um etwas anderes als nur Freundschaft – zwischen ihnen fängt es an zu knistern und den beiden stellt sich die Frage, ob es sich lohnt ihre Freundschaft für die Liebe zu riskieren. Jule liebt Tom und Tom liebt Jule, heimlich und unausgesprochen. Viel Unordnung und Herzschmerz also, denn bis sich die beiden ihre Liebe eingestehen, suchen sie ihr Glück noch krampfhaft woanders, obwohl es doch so nahe liegt.

Noch bevor Florian David Fitz die Herzen zahlreicher Frauen auf der Kinoleinwand mit Kassenschlagern wie „Männerherzen“ und „Vincent will Meer“ eroberte, verdrehte er schon 2002 seinen Mitspielerinnen in , Laura Maire und Silke Bodenbender, den Kopf. Ehe Fitz nun wieder auf der großen Leinwand in seinem neuen Film „Jesus Loves Me“ zu sehen sein wird, entführt den Zuschauer noch einmal zurück an den Anfang seiner Karriere. Mit seiner Darstellung als verliebter und zugleich verwirrter Mädchenschwarm Tom Severin trifft er genau ins Schwarze und man entdeckt schnell, welches Potential in diesem smarten Schauspieler aus Bayern steckt.

Inhalt
Ist die Liebe es wirklich wert eine jahrelange Freundschaft aufs Spiel zu setzen? Bis sich eine Antwort auf diese allesentscheidene Frage findet, bandeln sowohl Jule als auch Tom erst einmal mit anderen an. Dabei ist eines sicher, die kleinen Liebschaften vereinfachen die Situation zwischen den beiden ganz und gar nicht. Im Gegenteil, Eifersucht in allen Variationen steht auf dem Programm.

So steht plötzlich Jules Freundin, Skaterin Annika (Silke Bodenbender), total auf Tom und versucht über Jule an ihn ranzukommen. Tom dagegen ist ganz und gar damit beschäftigt, das Mädchen für sich zu gewinnen, für das sich ausgerechnet sein bester Kumpel Hannes (Josef Heynert) interessiert. Das er dadurch nicht nur Hannes sondern auch Jule vor den Kopf stößt wird ihm erst später bewusst.

Doch auch Jule hat bereits ein Auge auf jemand anderen geworfen – Sven (Robert Stadlober), Typ gutaussehender Herzensbrecher, macht ihr den Hof. Und auch die Eltern der Heranwachsenden stehen den Jüngeren in Sachen Irrungen und Wirrungen im Liebesleben in nichts nach. Liebe, Hoffnung, Eifersucht – als Tom das alles über den Kopf wächst, will er nur noch eines: weg! Kurzentschlossen packt er seine Sachen, um dem Gefühlschaos zu entfliehen.

Doch das Letze was Jule will, ist Tom einfach gehen zu lassen. Also setzt sie alles auf eine Karte und die Antwort auf die Frage „Liebe oder Freundschaft?“ rückt plötzlich in greifbare Nähe…

Mit einer Starbesetzung rund um Florian David Fitz („Männerherzen“, „Doctors Diary 1-3“), Laura Maire („Küstenwache“, „Großstadtrevier“), Robert Stadlober („Crazy“, „Krabat“) und Silke Bodenbender („Das Jüngste Gericht“, „Folgeschäden“) eroberte sich als ARD-Vorabendserie 2002 einen Stammplatz in den Herzen der jugendlichen Zuschauer. Die DVD-Box enthält die komplette Serie mit 26 Folgen auf 3 DVDs.

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben