Maori- Spiel erobert Deutschland

Es ist mehr als 2000 Jahre alt, wurde ursprünglich mit Schafsknochen oder Steinen gespielt und war in der ganzen antiken Welt verbreitet.

Auch im pazifischen Raum, wo die Maori bereits ihre eigene Variante spielten lange bevor Siedler aus Europa ihre Version des Spiels nach Neuseeland brachten. „Knuckle-Bones“ (Fingerknochen) ist ein Geschicklichkeitsspiel mit weit zurückreichender Vergangenheit.

Das Spiel, das in Neuseeland jedes Kind kennt und spielt, ist in Deutschland noch vollkommen unbekannt. Bis jetzt. Unter dem Namen Koruru kommt das Traditionsspiel nun in modernem Design auf den deutschen Markt.

Das Prinzip des Spiels: reaktionsschnell werfen, fangen und dabei Aufgaben erfüllen

Wer sein Reaktionsvermögen verbessern möchte, wer flinke Finger braucht oder wer einfach auf der Suche nach der Abwechslung für zwischendurch ist, für den ist Koruru ein gutes Training.

Koruru auf den Internationalen Spieltagen SPIEL’13 in Essen

Auf der weltweit größten Publikumsmesse für Gesellschaftsspiele – den Internationalen Spieltagen SPIEL’13 in Essen – wird Koruru vom 24. bis 27. Oktober 2013 am Stand C104 in der Halle 2 vorgestellt und kann direkt ausprobiert werden.

Weitere Informationen zum Spiel sowie das Video-Tutorial zu den Spielstufen auf www.koruru.de.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben