Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Mimikri nominiert

Der Sommer ist endlich da! Perlmutt- und Feuerfalter, Taubenschwänzchen und Kohlweißlinge flattern wild umher. Um sie alle zu erkennen, ist die Fantasie und Merkfähigkeit aller Spieler gefordert. „Mimikri“, das neue Spiel von , fordert Kinder wie Eltern auf zum gemeinsamen Spielen und Lernen. Das außergewöhnliche Spiel wurde aktuell nominiert für den „Deutschen Lernspielpreis 2013“. Die Preisverleihung findet im November auf der Süddeutschen Spielemesse (21. – 24. November 2013) in Stuttgart statt.

Das Spiel für Kinder ab sechs Jahren zeichnet sich durch seinen originellen Mechanismus aus. Eine Spiegelkamera bringt die verschiedenste Schmetterlinge ins Bild. Zahlreiche bunte Schmetterlinge liegen verdeckt in der Tischmitte.

Welcher dieser Flatterer gesucht wird, zeigt sich, sobald die Motivkarte in der Kamera steckt. Wer sich die verdeckt liegenden Schmetterlingskarten gut eingeprägt hat, findet dann schnell das gesuchte Motiv.

Mit den sich spiegelnden Schmetterlingen ist Spaß für die ganze Familie garantiert, spätestens dann, wenn sich der bunte Falter in seiner ganzen Pracht zeigt. Sieger ist, wer die meisten Schmetterlingskarten sein eigen nennt.

„Mimikri“ für bis zu vier Spieler ab sechs Jahren von Brigitte Pokornik überzeugt mit hübsch gestalteten Schmetterlingskarten und der einzigartigen Mischung aus Merk- und räumlichen Vorstellungskomponenten. Spieldauer 20 bis 30 Minuten. Empfohlener Preis zirka 20 Euro. www.zoch-verlag.com.

Ziel des Preises ist es, die Kultur des Lernspiels in Deutschland zu fördern und besonders gute Spiele herauszustellen. Spielerisches Lernen soll so einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden und einen höheren gesellschaftlichen Stellenwert bekommen.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben