Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Piatnik 2015: Dinomino Die Dinos kommen!

Die Dinosaurier lieben saftige Blätter und schmackhafte Pilze. Genau das richtige Futter für Kraft und Ausdauer, um rasch voranzukommen. Wer seine farbigen Plättchen clever auf das Spielfeld legt, bringt seinen Dino am schnellsten ins Ziel. Mit etwas Glück findet sich unterwegs vielleicht sogar die Drachenfrucht, die noch mehr Power verleiht!

Das pfiffige Legespiel von Andreas Roschal und Dominik Juras wurde von Rooobert Bayer in kräftigen Farben illustriert. Auf den 100 Plättchen des Spiels sind jeweils vier Symbole abgebildet. Zwei bis vier Spieler ab sechs Jahren versuchen ihre Plättchen taktisch und klug auf dem Spielfeld zu platzieren. Beim Anlegen an bereits abgelegte Plättchen müssen die beiden zusammenstoßenden Seiten das gleiche Symbol zeigen. Plättchen mit unterschiedlichen Symbolen dürfen nicht direkt aneinander gelegt werden. Jetzt kommen die Dino-Figuren ins Spiel: Denn die Anzahl der Seiten, an die das gerade abgelegte Plättchen an den bereits platzierten Plättchen angrenzt, bestimmt die Anzahl der Felder, die der Dino nach vorne ziehen darf. Also bei einer übereinstimmenden Seite rückt der Dino ein Feld vor, bei vier übereinstimmenden Seiten dann sogar vier Felder!

Zum Start werden vier Plättchen offen auf die farblich gekennzeichneten Felder auf dem Spielfeld verteilt. Jeder Spieler erhält drei Plättchen, legt eines davon an ein bereits platziertes Plättchen an und nimmt sich ein neues vom verdeckten Stapel. Jetzt versucht der nächste Spieler sein Glück. Sobald ein Spieler kein Plättchen mehr anlegen kann, scheidet er aus, die anderen spielen weiter. Das Spiel endet, wenn keiner mehr ein Plättchen auf dem Spielfeld ablegen kann. Gewinner ist, wer mit seinem Dino die weiteste Laufstrecke zurückgelegt hat. Ist ein Dino besonders schnell und erreicht schon vor Ende des Spiels das letzte Feld, darf er gleich noch eine Runde beginnen: Zur Anzahl der Felder in der zweiten Runde werden dann die 50 Felder der ersten Runde addiert.

Acht Plättchen zeigen die begehrte Drachenfrucht: Sie können als Joker verwendet und an jedes beliebige Symbol angelegt werden. Zusätzlich bringt die Kraft der Drachenfrucht Spieler vier Felder voran! Möglich sind hier zwei Varianten: Entweder die Drachenfrucht-Plättchen werden unter die anderen Plättchen gemischt und der Spieler hofft auf sein Glück, um an die begehrte Frucht zu kommen. Oder vor Spielbeginn werden jeweils zwei Drachenfrucht-Plättchen pro Spieler als Joker verteilt. Entscheidet man sich bei dieser Variante fürs Anlegen des Drachenfrucht-Plättchens, entfällt das Ziehen eines weiteren Plättchens, da jeder Spieler nicht mehr als drei Plättchen auf der Hand haben darf.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben