Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Heimatkunde

Alles über
Überall kann man im Land der „Frühaufsteher“, wie sich gern bezeichnet, Geschichte erleben.

Der Deutsche Kaiser Heinrich erfuhr laut einer Sage in Quedlinburg davon, dass er zum Kaiser gekrönt werden soll. Sein späterer Sohn Otto hat Magdeburg zur Kaiserpfalz ausgerufen. Das Buch nach der gleichnamigen Fernsehreihe im MDR Nachrichtenblog hat schon entsprechenden Zuspruch. Auch Mecklenburg-Vorpommern hat ein ähnliches Projekt, nur erschien das Buch hierzu schon im letzten Jahr.

Heiko Kreft und Jens-Uwe Grau haben es geschafft, die Menschen neugierig auf ihre eigene Geschichte zu machen. Diese wird humorvoll und kurz und bündig transportiert.

So erfahren die Leser, dass es auch vor mehr als einhundert Jahren Verwaltungsvorschriften gab, die das Leben eigentlich erleichtern sollten. So durften Ärzte 1831 weder schüchtern oder nüchtern vor ihren Patienten erscheinen. Sie wurden angehalten, Kaffee, Tee oder Likör bzw. Branntwein zu trinken. Die Frage ist nur, wie haben die Patienten dies nur überlebt.

Aber auch in unserer Zeit werden eigentümliche Gesetze mit noch eigentümlicheren Namen verabschiedet, so hat der Landtag das Besoldungs- und Versorgungsnichtanpassungsgesetz erlassen. Hier stellt man sich dann die Frage, warum so kompliziert, wenn es einfacher geht.

Natürlich gibt es viel Geschichte, so erfahren die Leser, dass in Quedlinburg das älteste Fachwerkhaus von Deutschland steht, ein sogenannter Ständerbau, da Quedlinburg auf sumpfigem Gelände errichtet worden ist. Und dafür stand in Halle-Neustadt das größte Wohnhaus, das jemals in der DDR errichtet worden ist. Hier konnten ca. 2000 Menschen wohnen. Und Wernigerode bietet das kleinste Wohnhaus, welches gerade mal 3 Meter breit war und aus einem einzigen Wohnraum bestand. In diesem kleinen Haus wohnten 1920 ein Schaffner mit Frau und sieben Kindern.

Egal ob Bach, Tokio Hotel oder Luther, man findet hier 230 Fakten zur und -gegenwart. Und zeigt dabei eines ganz deutlich: dass Bildung angenehm unterhaltend und Unterhaltung bildend sein kann.

Dabei wurde dieses Buch genauso aufgeteilt wie die TV Produktion. Jeder Abschnitt bietet fünf bis sieben bestens recherchierte Fakten – eingängig und mit viel Witz aufbereitet. Passend dazu ist jedes Kapitel schmissig und unkonventionell illustriert und dabei außerdem mit einer Prise schwarzem Humor versetzt.

Bibliografische Angaben: Heiko Kreft / Jens-Uwe Grau . Alles über Hinstorff Verlag 128 Seiten, Taschenbuch durchgehend farbig illustriert 12,90 Euro / sFr 23,00 ISBN 978-3-356-01365-8

Die Autoren: Heiko Kreft, geboren 1975, lebt und arbeitet als freiberuflicher Autor und Journalist in Berlin. Dort und in Leiden (Niederlande) studierte er Philosophie und Geschichte. Seit 1996 ist er vor allem fürs Fernsehen tätig. 2001 gründete Kreft mit Freunden seine eigene Produktionsfirma, die auf Animationsfilme spezialisiert ist. Neben dem NDR-Nordmagazin realisierte er unter anderem lang laufende Serien für die NDR Sendung “extra 3” und die ProSieben Wissenssendung “Galileo”.

Jens-Uwe Grau, geboren 1973, arbeitet seit mehr als zehn Jahren als Designer für Onlinemedien. Nach seiner Festanstellung bei LEGO online Communication war er in Australien für eine große Online-Agentur tätig. Inzwischen arbeitet er in Berlin als Designer und Webprogrammierer. Zu seinen Kunden zählen renommierte Agenturen in Berlin, London, Sydney, Stockholm und Kopenhagen.

Hinstorff Verlag

Wie bewerten Sie dieses Buch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben