Mein Abenteuerhandbuch Ritterburg

Jungs träumen entweder davon Pirat oder Ritter zu werden. War diese Zeit eigentlich so erstrebenswert, auf der einen Seite klar die Ritter mit ihren Privilegien und auf der anderen Seite das Volk.

Aber auch ein Ritter hatte es nicht einfach gehabt, denn nur der Erstgeborene konnte die Burg des Vaters erben. Und der andere zog in aller Regel aus, um sich auf Turnieren oder Schlachten einen Namen zu machen.

Vielleicht spielte man da auch mit dem Gedanken, jemanden zu finden, der keinen männlichen Nachwuchs besaß, so dass die Tochter hier verheiratet werden muss.

In diesem Buch werden viele Fragen rund um das Thema Ritterburg beantwortet. Wie lebten die Menschen auf der Burg und warum hatte der Burgherr sein Zimmer genau über dem Festsaal. Viele dieser Fragen werden grafisch dargestellt. Diese beeindruckenden Illustrationen zeigen, wie man überhaupt Ritter geworden ist oder wie eine Burg belagert wurde. Viele aufklappbare Tafeln runden die einzelnen Themen ab.

Das Ganze wird noch mit einer eigenen Burg abgerundet, die man im Anschluss basteln kann. Denn in der Anlage befindet sich ein sehr umfangreicher Bastelbogen. Hier benötigen die jungen Leser auf alle Fälle Hilfe, denn so einfach ist es nicht, die kleinen feinen Linien zu falzen, um so die Burg zusammenzukleben.

Der Autor Nicholas Harris ist kein Unbekannter, er hat schon zahlreiche Sachbücher, gerade für Kinder und Jugendliche, veröffentlicht.

  • Verlag. Cbj
  • Autor: Nicholas Harris
  • Illustrator: Peter Dennis
  • Umfang: 54 Seiten

Wie bewerten Sie dieses Buch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben