Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

The School for Good and Evil – Es kann nur eine geben

Auf der Schule der Guten und der Schule der Bösen werden Jugendliche für ihre spätere Karriere in einem Märchen ausgebildet: als Helden und Prinzessinnen oder aber als Schurken und Hexen. Sophie träumt seit Jahren davon, Prinzessin zu werden. Ihre Freundin Agatha dagegen scheint mit ihrem etwas düsteren Wesen für die entgegengesetzte Laufbahn vorbestimmt. Doch das Schicksal entscheidet anders und stellt die Freundschaft der Mädchen auf eine harte Probe …

Tauchen Sie ein, in eine Welt, die es nur im Märchen gibt.

Sophie, eine der Heldinnen, ist nicht so, wie sie eigentlich tut. All das, was sie macht, macht sie bewusst, schließlich verfolgt sie für sich ein Ziel, Prinzessin zu werden. Agatha, eine angehende junge Hexe dagegen ist anders. Eigentlich braucht sie nur Ruhe. Und das Schönste ist, wenn sie mit ihrem Kater daheim auf dem Friedhof kuscheln kann. Dies wiederum beweist, dass der äußere Schein doch auch trügen kann. Man würde eigentlich Agatha ganz andere Attribute zuschreiben, als es bei Sophie wäre, wenn man von einem Äußeren gehen würde.

Und trotzdem sind die beiden Freundinnen. Diese halten auch immer zusammen und gerade da, als Sophie entführt wird, ist Agatha auch zur Stelle. Dadurch gelangen aber beide an einen Ort, den sie nie zuvor gesehen haben, die Schule für Gut und Böse. Wenn sich hier schon ein Prinz rumtreibt, ist das für Sophie die Chance. Nur Agatha will hier wieder weg.

So ist dann auch in der Schule klar, wer auf welche Seite geschoben wird, obwohl es nicht zum Charakter passt. Die Guten müssen gut aussehen und die Bösen lernen die richtig heftigen Flüche. Nur bei den beiden Freundinnen scheint es nicht zu stimmen. Die so sehr auf ihr Äußeres bedachte Sophie landet in Böse und fühlt sich gar nicht wohl. Schließlich will sie einen Prinzen heiraten.

Ein potenzieller Kandidat ist auch schon gefunden. Auch Agatha in Gut fühlt sich falsch an diesem Ort und möchte zusammen mit Sophie so schnell wie möglich wieder zurück in ihr Dorf. Aber einfach tauschen funktioniert auch nicht und weglaufen ebenso wenig. Wie werden sie beiden wohl den Weg finden?

Die Geschichte wird spannend erzählt und spricht in erster Linie vor allem weibliche Leser an. Diese werden sich in dieser Welt voller Mythen und Legenden wohl fühlen. Es ist eine Welt, die den Leser in den Bann zieht.

  • Autor Soman Chainani
  • Verlag Ravensburger

Bewertung

8.0 Wertung

Die Geschichte wird spannend erzählt und spricht in erster Linie vor allem weibliche Leser an.

  • Idee/Charaktere 8/10
  • Illustration/Bilder 8/10
  • Text/Inhalt 8/10
  • Material 8/10

Weitere Informationen

  • Titel: The School for Good and Evil – Es kann nur eine geben
  • Kategorie: Bücher
  • Autor: Soman Chainani
  • Verlag: Ravensburger

Wie bewerten Sie dieses Buch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben