Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die Simpsons Familiengeschichte

AY CARAMBA! Sie denken, dass Sie die Simpsons kennen? Von wegen! Garantiert hat jeder schon einmal die Simpsons im Fernsehen oder im Kino gesehen. Die Familie besteht aus den Eltern Homer und Marge, sowie den drei Kindern Bart, Lisa und Maggie. Da die Familie im letzten Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum gefeiert hatte, gab es etwas ganz Besonderes, eine LEGO Reihe Simpsons.

Homer Jay Simpson ist faul und träge. Vor jeder Arbeit versucht er sich zu drücken, trotzdem liebt ihn Marge. Die Simpsons spiegeln auf satirische Art und Weise die amerikanische Lebenswelt wieder. Und Homer ist der typische Ehemann, der übergewichtig, intolerant und inkompetent ist.

Das Problem lässt sich wahrscheinlich damit erklären, dass Homers Gehirn durch den vielen Alkohol doch zusammengeschrumpft ist. Aber auch seine zahlreichen Unfälle haben dazu beigetragen, dass er etwas mehr als begriffsstutzig ist. Aber auch der Wachsmalstift ist es, der an dem geringen IQ schuld ist.

Ohne Wachsmalstifte wäre dieser sogar über 100 Prozent.

Somit kann man erklären, dass Homer öfter die Beherrschung verliert.

Und Marge Simpson (geb. Bouvier), die seit dem Tod von Elisabeth Volkmann von Anke Engelke gesprochen wird, ist eine typische amerikanische Hausfrau. Sie kümmert sich um das Haus und die Kinder und hat dabei eigentlich ihre Träume aufgegeben. All das, was sie macht, kann sie sehr gut, denn in manchem Teil war sie Polizistin, Maklerin oder Besitzerin eines Studios. Nur ist sie jedes Mal zu Homer zurück, der ohne sie sein Leben nicht in den Griff bekommen kann.
Wenn man in den Staaten nach Springfield sucht, erhält man mehrere dutzend Treffer, aber keines dieser Ortschaften erfüllt die Anforderungen, dass die Simpsons und ihre Freunde hier wohnen würden.

Die Macher der Simpsons hatten einmal gesagt, dass diese Art von Stadt, die sie sich ausgedacht hatten, eigentlich überall liegen kann. Denn Profis der Serie haben schon lange bemerkt, dass die Lage im Film auch des Öfteren wechselt, mal liegt sie an einem Gebirge und dann wieder am Meer. Die Stadt wurde 1796 von einem deutschen Immigranten, Jebediah Springfield, gegründet.

Die Serie hält den Menschen eigentlich einen satirischen Spiegel vors Gesicht und den sogenannten American Way of Life. Dabei ist dem Autor nichts heilig und keiner wird verschont.

Aber das Buch mit den zahlreichen Illustrationen aus dem Film geht viel weiter zurück, als das Leben aus dem Meer gestiegen ist. Nein, als der erste Simpson in die USA eingewandert ist. In der Familiengeschichte wird dies chronologisch aufbereitet. Matt Groening höchstpersönlich lässt sich hinter die Kulissen schauen und einen Blick auf die Ereignisse werfen, die aus einer amerikanischen Durchschnittsfamilie ein Phänomen der Popkultur machten. Jede Familiengeschichte hat irgendwo ihren Ursprung … und das lässt sich nun wunderbar nachvollziehen!

Die Familiengeschichten dieser Familie sind ein Muss für alle Fans.

  • Verlag: Panini

Bewertung

8.3 Sehr Empfehlenswert

Die Familiengeschichten dieser Familie sind ein Muss für alle Fans.

  • Idee/Charaktere 9/10
  • Illustration/Bilder 8/10
  • Text/Inhalt 8/10
  • Material 8/10

Wie bewerten Sie diesen Comic?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben