Flander’s Buch des Glaubens

Nedward „Ned“ Flanders, der Nachbar von Homer und der Vater von Rod und Todd, ist wohl der frommste Christ in Springfield.

Als bekennender Linkshänder betreibt er einen eigenen Laden, der ausschließlich Artikel für Linkshänder verkauft. Einige der teilweise unsinnigen Produkte werden natürlich im Buch vorgestellt. Ned wird eigentlich vom Schicksal immer sprichwörtlich gebeutelt. In einem Teil wurde sogar Neds Haus durch einen Hurrikan zerstört. Da er keine Versicherung abgeschlossen hatte, hat die Gemeinde ihm das Haus neugebaut, nur fiel es anschließend wieder zusammen.

Ned ist das ganze Gegenteil von Homer, er flucht nicht und Hass und Neid sind ihm fremd. Auf Grund seiner Gutmütigkeit nutzt Homer ihn natürlich aus. So leiht er sich Dinge aus, die er nie wieder bekommt. Auch wenn Ned des Öfteren nachfragt, hat er nie seinen Nachbarn direkt angesprochen, seine Dinge wieder zu bekommen.

All diese Dinge erfahren die Leser der Simpsons Bibliothek der Weisheiten. Dies ist mittlerweile die siebte Ausgabe dieser Reihe und sie wird mit Sicherheit fortgeführt.

In verschiedenen Abschnitten beantwortet Ned den Kindern von Springfield Fragen zur Religion. Natürlich nehmen ihn die Kinder dabei nicht für voll. Die Bibliothek von Ned wird natürlich auch vorgestellt, dabei fällt dem Leser auf, dass viele Titel auf seine Art und Weise bereinigt sind. Seine Kinder haben dabei nicht viel zu lachen, denn Ned hat seinen Kindern auch das UNO Spielen verboten, da dies die Vorstufe des Pokerns sei. Glücksspiele sind für ihn ein rotes Tuch.

Das Buch richtet sich vor allem an Fans der Serie und die gibt es. Die Bibliothek der Weisheiten ist ein gelungenes Werk. Dabei erfahren die Leser vieles über die entsprechende Person, da diese Reihe auch auf alle Serienteile zurückgreift.

  • Verlag: Panini Comics

Wie bewerten Sie diesen Comic?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben