Die fantastische Welt von Oz

Der US-amerikanischen Schriftsteller Lyman Frank Baum hatte um 1900 die Geschichte vom Zauberer OZ geschrieben und viele kennen die Geschichte von Dorothy, die mit ihrem Haus während eines Sturms in das Land des Zauberers getragen wurde.

Die Amerikaner sind mit dieser Geschichte groß geworden und zu ihnen gehört das Werk einfach zum Leben dazu, wie bei uns Hänsel und Gretel. Das Buch zählt in den USA zu den meisten gekauften Kinderbüchern. 1939 wurde die Geschichte mit Judy Garland in der Rolle von „Dorothy“ verfilmt. Hier entstand auch der Titelsong “Somewhere over the Rainbow”, der bis heute immer noch erfolgreich ist.

Und erst 1940 erfolgte in der Schweiz die erste Übersetzung des Buches.

Baum hatte dann noch viele weitere Geschichten über OZ geschrieben, die aber in Deutschland nicht so bekannt waren. Aber der russische Autor Alexander Melentjewitsch Wolkow hatte dann auf der Grundlage der Geschichten von Baum die Welt weiter entwickelt, die unter dem Titel Zauberer der Smaragdenstadt veröffentlicht wurden. Diese Geschichten wurden im Ostblock so bekannt, dass seine Bücher eigentlich immer vergriffen waren.

DIE FANTASTISCHE WELT VON OZ

Die Geschichte von “” beginnt nun da, wo OZ in das Zauberland gekommen ist. Für die Regie konnte man Sam Raimi gewinnen, der zuvor Horrorfilme gedreht hatte. Nun sollte OZ kein Horrorfilm werden, sondern eine familientaugliche Unterhaltung. Die Idee von Raimi, den Film in Kansas in Schwarz-Weiß und im 4:3-Format des klassischen Hollywoods zu beginnen, ehe man in die bunte Welt von OZ gerät, war brillant.

Und erst hier wurde die 3D-Technologie verwendet. OZ war in Kansas ein eher drittklassiker Zauberer, der eigentlich nur Geld verdienen wollte. Weil er immer versucht hatte, mit seinem Charme die Frauen einzuwickeln, bekommt er Ärger von einem seiner Kollegen im Zirkus. Oscar Diggs (James Franco), der Zauberer ist ein Leichtfuß und Frauenheld. Dass er diesen Ärger einmal bekommt, war zu erwarten. Ihm blieb nur eins übrig, in den Ballon zu steigen und davon zu fliegen.

Nur in diesem Augenblick begann der Sturm, der ihn in das Land von OZ getrieben hat. Das Land von OZ ist schwer erreichbar und wird von den hohen Bergen von der anderen Welt geschützt.

DIE FANTASTISCHE WELT VON OZ

Als er im Land OZ angekommen ist, wird er von der Hexe Theodora (Mila Kunis) begrüßt, die ihm von einer Prophezeiung berichtet, dass ein Zauberer mit dem Namen des Landes in das Land reist, um das Land OZ von der bösen Zauberin zu befreien. So begeben sich Hexe und Zauberer in die Hauptstadt. Er könne aber erst König werden, wenn er das Land befreit hat und erst dann gehören ihm die Schätze des Landes. Dies offenbart ihm die Schwester von Theodora, Evanora (Rachel Weisz).

So begibt sich der Zauberer widerwillig auf die gefährliche Reise und wird dabei von einem fliegenden Affen und einem Porzellanmädchen begleitet, denen er zuvor geholfen hatte. Hier soll er die angeblich böse Hexe Glinda, gespielt von Michelle Williams, besiegen. Aber da stellt sich raus, dass diese überhaupt nicht böse ist. Wer hat ihn da wohl reingelegt?

039_LC0015_comp_paint_v1268.1479_R

Dieser Film soll einer der teuersten Filme sein, die Disney je produziert hat. Nach inoffiziellen Angaben soll der Film über 300 Millionen Dollar gekostet haben. Wahnsinn.

Fakt ist, die Welt von OZ sieht gigantisch aus und ist eine wahre Explosion von Farben. Dabei wurden viele Sets tatsächlich gebaut und sind nicht am Computer in den Film eingeführt worden. Viele vergleichen das Ergebnis mit dem letzten Alice im Wunderland Film und dieser Vergleich hinkt nicht.

Aber den Darstellern merkt man nicht an, dass sie sich mit den Rollen identifizieren. Es wirkt alles irgendwie zu glatt. Vor allem liegt es an James Franco, dem man seine Rolle irgendwie nicht abnimmt. Vielleicht wäre Johnny Depp hier besser gewesen.

DIE FANTASTISCHE WELT VON OZ

Aber schauen Sie selber, denn die Welt, die hier erschaffen wurde, lädt einen zum Träumen ein.

  • Verleih: Disney
  • Bildquelle Disney

OZ_Ballon_Bastelanleitung

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben