Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die Hexen von Oz

Die Geschichte beruht auf der Grundlage der Erzählung des US-amerikanischen Schriftstellers Lyman Frank Baum, der Zauberer von OZ. Die Geschichte hat für viele US-Amerikaner den gleichen Stellenwert, wie für uns Europäer Hänsel und Gretel. Die Hauptfigur ist auch hier Dorothy Gale, die als Kind mittels Wirbelsturm in das Lande des Zauberers OZ getragen wurde und dabei die böse Hexe erschlagen hat.

Sie hat hier dann viele Freunde getroffen, wie die Vogelscheuche, die gerne Verstand hätte, den Blechmann, dem das Herz fehlt, und den feigen Löwen, der Mut benötigte. Den Dreien konnte nur OZ helfen. Nun wissen wir, dass Dorothy Gale wieder nach Hause gekommen ist, aber wie dann die Geschichte weiter geht, wird in den Hexen von Oz erzählt.

Wieder mittels Sturm kam Dorothy Gale (Paulie Rojas) zurück nach Kansas und wurde hier von „ihrem Onkel“ aufgefunden. Später stellt sich heraus, dass ihre Eltern schon lange gestorben sind und dass sie Jahrzehnte im Land von OZ verweilte. Nach und nach hat sie die Erinnerungen an damals verloren und hat dann später die Geschichten von OZ geschrieben, aber so, als ob ihr das nur ihrer Fantasie entspringt.

Ihre Geschichten sind erfolgreich, so dass Filmemacher auf sie aufmerksam werden und ihre Geschichten verfilmen wollen. So zieht Dorothy, begleitet von ihrem Freund, nach New York. Als sie damals wieder zurückkehrte, hat sie einen Schlüssel mitgebracht, der ein magisches Buch öffnen kann. Die Hexe des Westens plant, sich diesen Schlüssel anzueignen, um die Welt der Menschen zu unterjochen.

Fazit
Die Geschichte als solche ist interessant, nur die Effekte und Masken wirken sehr billig, als ob die Maskenbildner kaum Zeit hatten, diese anzufertigen. Auch der Effekt mit den Drachen, der mitten in New York im Auftrag der Hexe für Chaos sorgte, sieht so aus, als ob dieser einem Godzilla-Film entspringt, einfach nur grauenhaft.

Wäre man hier und da mit etwas mehr Liebe zum Detail ans Werk gegangen, wäre dies ein durchaus sehenswerter Film für Fantasiefans geworden, so ist es billig und unprofessionell.

  • Genre: Fantasy
  • Originaltitel: The Witches Of Oz (I+II)
  • Land: USA
  • Jahr: 2011
  • Regie: Leigh Scott
  • Verleih:

 

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben