Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die Mädchen von Tanner Hall

Tanner Hall ist eine noble Privatschule und wer dazu gehören will, geht hier zur Schule. Klar ist, dass es in einer reinen Mädchenschule und einem Jungen hier zu mächtigen Rangkämpfen kommt und dabei werden diese auch mit harten Bandagen ausgetragen. Fernanda, Lucasta und Kate sind wohl dicke Freundinnen, die fast alles miteinander teilen.

Jedenfalls schien es so, aber bekanntlich trügt der äußere Schein immer. Denn alles wird anders, als Victoria, eine ehemalige Freundin von Fernanda an der Schule auftaucht. Victoria war schon immer ein Biest und wie zuvor versucht sie, in der Schule die Freundinnen von Victoria für sich zu gewinnen.

Wenn so ein Haufen Mädchen zusammen ist, bleibt es nicht aus, dass diese versuchen, auch entsprechende Erfahrungen in der Liebe zu sammeln. So fällt man kurzerhand in der Dusche hin und lässt sich so vom Lehrer untersuchen, ob was gebrochen ist. Aber dieser muss dabei immer wieder oberhalb des Fußes tasten. Die eine versucht ihre Erfahrungen bei einem verheirateten Mann zu sammeln und die andere wiederum bei einem Lehrer. Insgesamt sind viele der Mädchen ausgekochte Schlitzohren, die nur eins im Sinne haben.

Rooney Mara, die das verwöhnte Mädchen spielt, hat erst letztens in der Stieg Larson Verfilmung Verblendung gezeigt, das was in ihr steckt. Sie sticht von allen Darstellerinnen am meisten hervor.

Francesca Gregorini und Tatiana von Furstenberg haben beide Regie geführt, sowie das Drehbuch dazu geschrieben. Für beide ist dies der erste Film gewesen. Trotz dass sie behutsam die Spannung für die Geschichte aufgebaut haben und man die Charakter behutsam entwickelt hat, will das Ganze nicht so recht fruchten. Nein, ich will nicht sagen, dass der Film schlecht ist, nein er ist eigentlich nur Durchschnitt, sticht aber bei den Teenagerfilmen durchaus positiv hervor. Das Problem, dass der Film zu überfrachtet ist und ein wenig zähflüssig in Fahrt kommt.


Zielgruppe sind natürlich junge Mädchen, die in einem ähnlichen Alter sind.

  • Drama/ Thriller
  • USA 2009
  • Laufzeit: 92 Min.
  • FSK: ab 12
  • Regie: Francesca Gregorini
  • Verleih:

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben