Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kampfstern Galactica – Die Spielfilm-Trilogie

Die Reihe Kampfstern Galactica hatte genau wie Star Wars Filmgeschichte geschrieben. Ursprünglich wurde die Reihe als Serie produziert. Um die hohen Kosten der Serie wieder hineinzubekommen, haben sich die Produzenten entschieden, aus dem Material drei Kinofilme zu produzieren. Trotz des Erfolges wurde die Serie nach 24 Folgen eingestellt.

Die späteren Ableger konnten nie an den Erfolg der ursprünglichen Serie anknüpfen.

Kampfstern Galactica
Eine der Hauptrollen hatte Lorne Green übernommen, der zuvor Ben Catwright in Bonanza gespielt hatte. Die Kolonien der Menschen stehen vor dem Ende, denn kurz bevor die Menschen mit den Cylonen einen Friedensvertrag abschließen wollen, werden alle Planeten der Menschen dem Erdboden gleich gemacht.

Nur ein Kampfstern und einige kleine Schiffe konnten dem Massaker entkommen. Das Ziel ihres Fluges ist die Erde, ein Planet, von dem alle Menschen abstammen. Aber die Roboter – Cylonen – wollen das Ende der Menschen komplett besiegeln und begeben sich auf die Jagd nach dem Kampfstern Galactica. Sehr oft werden Adama und seine Besatzungen von den Cylonen angegriffen und immer müssen sie dabei hohe Verluste hinnehmen.

Das Problem von den Filmen war, dass sie im Schatten der Star Wars Reihe entstanden sind, trotzdem oder gerade deshalb ist hier zum damaligen Zeitraum ein kleiner Schatz entstanden, der wiederum andere Sience Fiction Filme beeinflusste. Das kleine Manko war, dass man von den Ursprüngen, wer die Cylonen waren, nie etwas erfahren hatte. Und es eine kleine Ungereimtheit gab, so wurde Baltar, der die Angriffe gegen die Menschen geleitet hatte, im Kinofilm hingerichtet, im Pilotfilm aber begnadigt.

Die Spielfilmreihe hatte aber auch technische Maßstäbe gesetzt, indem man ihn mit dem Sensurround-Magnettonverfahren ausgestattet hatte, ein Sound, der trotz der vielen Jahre immer noch gigantisch klingt.

Nicht erst seit dem weltweit gefeierten “BSG”-Relaunch werden auch die Original-Abenteuer des “Kampfstern Galactica” von Science-Fiction-Fans auf der ganzen Welt als Kult-Phänomen gefeiert, das es parallel zum damals ausbrechenden “Krieg der Sterne” sogar zu drei höchst erfolgreichen Kinoablegern brachte. Die sind nun erstmals in einer Box zu haben und folgen Adama (Lorne Greene) und Co. von den Anfängen bis zu ihrer Ankunft auf der Erde.

Fazit
Die Filmreihe hatte Filmgeschichte geschrieben. Auch wenn sie hier und da etwas angestaubt wirkt, bezogen auf den Filmtrick ist die Reihe immer noch sehenswert und bietet von der Handlung bis zur Tricktechnik alles, was man so sehen möchte. Vor allem der dritte Teil, als sie die Erde erreichen und feststellen, dass sich die Menschheit im Gegensatz zu den Kolonien, nicht weiter entwickelt hat und in den 70er Jahren stehengeblieben sind. Nun ist es die Aufgabe, um die Erde vor dem Angriff der Cylonen zu schützen, diese weiter zu entwickeln.

Ein späterer Star Trek Film hatte diese Idee aufgegriffen. Und es gibt noch weitere Punkte, wo Kampfstern Galactica andere Filme des Genres inspiriert hatte.

  • Regie Richard A. Colla, Vince Edwards, Christian I. Nyby II u.a.
  • Darsteller Richard Hatch, Lorne Greene, Lloyd Bridges u.a.
  • Genre    Science Fiction
  • Filmlänge ca. 321 min
  • Verleih

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine personalisierte Erfahrung zu ermöglichen und Ihren anonymisierten Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu | Ich lehne ab
725