Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Marie Brandt

Deutsche filme sind besser als ihr Ruf! Oder?! Gibt es fernab des vor-sich-hin-explodierenden Alarm-für-Kobra-11-Klischees und Kommissar Rex ein paar Streifen, die sich auch für passionierte Skeptiker des deutschen Films eignen? Wenn ja, dann bleibt nur die Frage: Wo? Wir haben uns auf die Spur begeben und sind fündig geworden – (ausgerechnet) beim ZDF.

Zugegebenermaßen, auch als Tester unterliegt man manchmal den eigenen Vorurteilen. Sie werfen einen Blick auf das DVD-Cover, sehen „ZDF“ und schon machen sich die ersten Unwohlseinsgefühle breit: Deutsche Produktion und dann auch noch vom einem Öffentlich-Rechtlichen.

Dass dieses flaue Gefühl im Magen noch lange nichts heißen muss, zeigt uns die neuveröffentlichte Marie-Brandt-DVD mit den zwei Filmen „ und die tödliche Gier“ und „ und der Charme des Bösen“.

Vielleicht erstmal ein paar Worte zum Inhalt: ist eine Vollblutpolizistin, die sich zum Diebstahldezernat versetzen ließ. Als sie zu einem Einsatz gerufen wurde, ist sie schneller beim Gebiet „Mord“ gelandet, als ihr lieb gewesen ist und dann auch noch mit einem reichlich selbstverliebten Kollegen. Der „erste“ Fall führt sie zu einer obskuren Sekte, einer ganzen Menge Geld und einer überraschenden Wendung…

Im zweiten Fall sieht alles nach einem gezielten Mordanschlag aus. Der Staranwalt Dr. Dr. Tilman entgeht nur knapp einem Attentat, seine Angestellte hat dabei nicht so viel Glück.

Der Fall ist (scheinbar) so eindeutig und die Schuldigen so schnell gefunden, dass Maries Verdachtsmoment reichlich exzentrisch wirkt. Für sie lief der Fall etwas zu glatt und das seltsame Verhalten des Anwaltes kurz vor der Tat bestärkt ihren Eindruck…

Entgegen landläufiger Meinung bietet der ZDF durchaus auch interessante Eigenproduktionen, die nicht nur für Menschen im Rentneralter geeignet sind: Die nalreihe „“ vereinigt intelligente Fälle mit Charme, Wortwitz und Situationskomik.

Jenseits ständig explodierender Autos wird dem Zuschauer ein ungleiches Duo geboten, das spannende und familienkompatible Unterhaltung miteinander kombiniert. Zwar ist die ganze Sache nicht ganz so actiongeladen, dafür aber glänzt das seltsame Ermittlerteam mit scharfen Dialogen und nimmt sich (Gott sei Dank!) nicht ganz so ernst – der Gesamtleistung tut das nur gut.

Die zwei Filme bieten eine insgesamt gute Familienunterhaltung: Es wird Charme, Witz und (weitestgehend gewaltfreie) Spannung geboten – für einen langweiligen Sonntagnachmittag wie geschaffen.

Zwar ist das Ganze keineswegs reif für Hollywood, eine echte Empfehlung und interessante Alternative bleibt es aber trotzdem – der veranschlagte Preis von knapp 16€ geht auf jeden Fall in Ordnung.

Freigegeben ist der Film ab einem Alter von 12 Jahren, wir können uns dieser Empfehlung nur anschließen – für (noch) Jüngere ist er eher ungeeignet.

  • Verleih: Universum

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben