Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Mission: Impossible – die Triologie

Kurz bevor die Mission mit Ghost Protocol in den Kinos fortgesetzt wird, erscheinen alle bisherigen Filme als Blu-Ray in einer Box, welches jeden Fan der Serie das Herz gleich höher schlagen lässt, denn neben den Filmen gibt es auch wieder zahlreiche Extras.

Mission: Impossible
Dieser US-Agententhriller mit Tom Cruise und Jon Voight ist eigentlich eine Hommage an die Fernsehserie Kobra, übernehmen Sie, welche in den siebziger Jahren ausgestrahlt wurde.

Eigentlich ist der deutsche Titel keine Originalübersetzung und auch dieser Satz ist in keinem Teil der Serie gefallen. Trotzdem ist diese Serie, die zwischen 1966 und 1973 produziert wurde, eine der erfolgreichsten Fernsehserien. Jedoch wurde die Serie im deutschen Fernsehen der 60er und 70er Jahre nie komplett ausgestrahlt. Erst in den 90er Jahren wurde dieses geändert.

Jede Episode beginnt mit dem berühmten Tonband, welches sich nach der Aufgabenerteilung selber zerstört. Nun gleich zu Beginn der siebenten Staffel werden die Zuschauer enttäuscht, in diesem Fall war es eine Schallplatte, die den Auftrag vorgestellt hatte und sich wie in bekannter Manier selbst zerstörte.

Moderner und actionreich, mit hervorragenden Stuntszenen sind die wesentlichen Merkmale von Mission: Impossible. In dem Fall gibt es in den Reihen der CIA einen Verräter, der im Besitz der sogenannten NOC-Liste ist, auf der alle Agenten, die in Osteuropa im Einsatz sind, verzeichnet sind. Kommt diese Liste in falsche Hände, bedeutet dies den Supergau für die CIA. Um aber die Liste lesen zu können, benötigt man noch eine zweite Hälfte, die man aus der US-Botschaft in Prag stehlen muss. Eine Spezialeinheit der CIA hat die Aufgabe, die Hinterleute aufzuspüren. Aber der Einsatz geht schief, denn alle Agenten, außer Hunt, gespielt von Tom Cruise, kommen bei diesem Einsatz ums Leben, so dass es nahe liegt, dass Hunt hinter all den Machenschaften steckt. Somit wird Hunt von seinen eigenen Leuten gejagt. Das Kuriose, die Daten, die in Prag waren, waren nicht echt, man wollte nur den Maulwurf in den eigenen Reihen finden und man hat wissentlich den Tod der Agenten in Kauf genommen.

Nun versucht Hunt, an die echte Liste heranzukommen, um so gezielt den echten Maulwurf zu enttarnen. Daher ist es notwendig, in das Hauptquartier in Langley einzudringen. Der erste Teil war eigentlich der erfolgreichste, denn er hat über 450 Millionen Dollar eingespielt. Was besonders hervorzuheben ist, dass für die Musik Larry Mullen Jr. und Adam Clayton verantwortlich waren, welche als Schlagzeuger und Bassist bei U2 tätig sind.

Mission: Impossible II
Die Mission wurde dann 2000 fortgesetzt. Hunt muss wieder als Mitglied der Impossible Mission Force zum Einsatz. Das Problem, ein australischer IMF hat sich als Hunt verkleidet, den Molekularbiologen Dr. Vladimir Neckhorvich während des Fluges ausgeraubt, ermordet und nebenbei gleich das ganze Flugzeug abstürzen lassen. Dabei raubt er zwei Objekte, die nur unter dem Codename „Chimera“ und „Bellerophon“ bekannt sind. Hunt erhält den Auftrag, diese Objekte unbedingt zurückzuholen.

Hierzu muss Hunt wieder ein Team zusammenstellen, dabei soll unbedingt die Diebin Nyah Nordoff-Hall mitmachen, die einmal mit Ambroses liiert war. Sie soll in diesem Fall als Lockvogel dienen, ob dies gelingt?

Mission: Impossible III
Hunt wird in diesem Fall bedroht, dass man seine Frau ermordet, wenn er nicht etwas hingäbe, was er besitzt. Dabei ist Hunt felsenfest überzeugt, dies bereits getan zu haben. Schließlich wird dann seine Frau ermordet. Dann folgt ein Sprung zurück, denn Hunt hat die Tätigkeit beim IMF aufgegeben, um für seine Verlobte da zu sein. Dies ändert sich, als ein Kollege ihn um Hilfe bittet, denn in dem Fall wurde eine ehemalige Bekannte von einem Kriminellen entführt. Die Jagd führt dabei auch nach Berlin.

Die Mission: Impossible Reihe bietet viel Action und spannende Unterhaltung, egal ob nun Tom Cruise einer bestimmten Organisation nahe steht oder nicht, denn dies ist hier nicht Gegenstand, denn filmtechnisch wird hier viel geboten.

Wobei der erste Filme immer noch der gelungene davon ist, denn auch wenn die anderen Filme eine eigene Handlung haben, ähneln sie sich von der Struktur. Trotzdem ist diese Blue-Ray ein Muss für alle Filmfans.

 

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben