Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Party Animals 3

Mit ist nun die Fortsetzung des Films von Regisseur Walt Becker aus dem Jahr 2002 erhältlich. Sex, Drugs und Rock’n’Roll, so soll das Coolidge College nach den Vorstellungen von Van Wilder funktionieren.

Nur sieht das College bei der Ankunft von Van Wilder ganz anders aus. Partys und Küssen sind an der Schule verboten. Alle Mädchen haben scheinbar ein Keuschheitsgelübde abgelegt und ein Militäroffizier hat das Sagen an der Schule. Schon am ersten Abend lädt Van Wilder die Studenten zu seiner Party ein, nur kommt keiner, außer einem etwas durchgedrehter Mitstudenten, der aus Asien kommt.

Van Wilder versucht nun mit seinem Zimmerkollegen, der ständig bekifft ist, die Schule aufzumischen. So haben die beiden mitbekommen, dass die doch so keuschen Mädchen einen Vibrator benutzen.

Nun werden diese von den Jungs heimlich eingesammelt. Anschließend werden diese unter den Kirchenstühlen befestigt und während des Gottesdienst in Betrieb genommen. Natürlich geht dies nicht spurlos an den Mädels vorbei und die Veranstaltung entwickelt sich zur ersten Machtprobe mit dem Dekan.

Im Laufe des Films kommt Van Wilder auch noch einem Möchtegern-Studenten in die Quere, indem er sich in seine Freundin verliebt. Nun hat Van zwei Feinde, den Dekan und den Studenten und beide machen ihm das Leben zur Hölle. Aber nach und nach entwickelt sich die Schule doch zum Partyzentrum.

Die Teeny Komödie versucht, locker und flockig rüberzukommen und bietet eher durchschnittliche Unterhaltung. Auch die Freizügigkeit mit barbusigen Mädchen kann daran nichts ändern. Wer Filme wie American Pie oder Road Tip gesehen hat, wird auch hier entsprechend bedient.

  • Laufzeit: 96 Minuten
  • FSK: Ab 16
  • Label: Paramount Home Entertainment
  • Regie: Harvey Glazer
  • Laufzeit: 96 Minuten
  • Genre: Komödie
  • FSK: ab 16 Jahren

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben