Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Pinocchio Limited Edition

Nach sorgfältiger, computerunterstützter Restaurierung der Originalkopien erstrahlt Disneys abendfüllender Spielfilm aus dem Jahre 1940 heute in neuer Pracht.

Der Autor Carlo Collodi hatte die Geschichte bereits 1881 das erste Mal in der Zeitung veröffentlicht. Später, auf Grund des Erfolges, ist ein Buch entstanden.

Gepetto ist Spielzeugmacher und er hat nun eine Puppe geschaffen, auf die er stolz ist. Der alte Mann wünscht sich so sehnlich, dass doch aus der Puppe ein Junge wird. In der Nacht erscheint die blaue Fee und lässt die Puppe lebendig werden, aber als Puppe und nicht als Junge. Durch Zufall erscheint aber auch die Grille Jiminy, die von nun an als gutes Gewissen für Pinocchio agiert. Am anderen Morgen ist der Spielzeugmacher glücklich und da er pflichtbewusst ist, muss Pinocchio nun auch zur Schule gehen.

Nur ist Pinocchio nicht pflichtbewusst, nein er lässt sich von dem Kater und dem Fuchs davon abhalten, so dass die beiden ihn hinterrücks an ein Marionettentheater verkaufen. Dabei hatte die Puppe sich von der Grille nicht abhalten lassen, die ihn gewarnt hatte. Im Theater wird er zum Star. Nur sein Vater, dem das Herz zerspringt, versucht, seinen Sohn zu finden. In der Zeit wird Pinocchio vom Theaterchef eingesperrt und nur mit Hilfe der Fee kann dieser sich befreien.

Jetzt will er ein braver Junge werden, nur fällt er wieder auf den Kater und den Fuchs herein, denn sie locken die Kinder auf eine Vergnügungsinsel. Kann Pinocchio jemals seinen Vater wiedersehen?

Nach dem Erfolg von Schneewittchen überwachte Disney persönlich die Produktion und er war immer darauf aus, dass seine Mitarbeiter präzise arbeiten, denn die Kosten waren erheblich. Und wahrscheinlich ist dies der Grund, dass der Film nahezu perfekt ist. Leigh Harline, Ned Washington und Paul J. Smith waren für die Musik zuständig.

Dabei wurde der Song „When you wish upon a Star“, welcher auch das Leitmotivs des Films war, so bekannt, dass Disney für den Song und für die Musik allgemein einen Oscar bekam. Erst zwanzig Jahre später, mit Mary Poppins, gewann Disney wieder einen Oscar für die Musik.

Immer noch hat dieser Film von seinem Charme nichts eingebüßt und er ist einfach bezaubernd. So kann man den Film und auch die Musik wieder zu Hause erleben, um weitere Generationen beeindrucken zu können.

  • FSK: Ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Walt Disney
  • Erscheinungstermin: 7. März 2013
  • Produktionsjahr: 1940
  • Spieldauer: 84 Minuten
  • Bildquelle: Disney

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben