Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Pippa Lee

() ist eine Frau mittleren Alters, die eigentlich äußerlich betrachtet ein fast perfektes Leben führt. Aber dies ist nur die eine Seite. Verheiratet ist sie mit dem Verleger Herb Lee (), mit dem sie, seit die Kinder aus dem Haus sind, in einer Art Rentner-Siedlung wohnt, denn ihr Mann ist um ein Vielfaches älter als sie. Seit kurzem leidet unter seltsamen Schlafstörungen. Am Anfang hat sie sich gewundert, wer in der Küche in der Nacht solch ein Chaos hinterlassen hatte.

Als ihr Mann eine Videoüberwachung eingerichtet hat, bemerkt sie, dass sie selber die Ursache ist. Schlafwandeln nennt man das ganz einfach. Aber mit dem Eintreten dieser krankhaften Störung beginnt auch die idyllische Fassade, die sie im Laufe ihrer Ehe für sich und ihr Leben aufgebaut hat, zu bröckeln. In den Rückblendungen zu ihrer Kindheit und ihrem eigentlichen Leben erfährt man, dass nicht alles glatt im Leben von gelaufen ist. Ihre Mutter war stark drogenabhängig und als Pippa das Gleiche tun wollte, kam es zum Streit.

Aber sie haben sich dann nur noch einmal bei der Tante von Pippa gesehen, da die junge Frau hier eingezogen war. Was Pippa nicht wusste, dass die Tante die Liebe von Frauen vorzog und mit einer anderen Frau zusammen gewohnt hatte. Die Mitbewohnerin hat Pippa ohne das Wissen der Tante zu entsprechend freizügigen Fotos überredet. Als die Tante dies erfahren hatte, ist Pippa geflüchtet und ganz abgestürzt. Bis sie auf einer Party ihren zukünftigen Mann kennengelernt hatte.

Mit ihren seltsamen Schlafstörungen hat sie sich einem jungen Mann geöffnet. Chris () ist ein attraktiver Bekannter aus der Nachbarschaft, dem sie sich anvertraut, da sie mit ihren Kinder geschweige denn mit ihrem Mann über das Problem reden kann.

Basierend auf ihrem gleichnamigen Roman zeichnet mit das gleichermaßen komische wie tragische Porträt einer – nur auf den ersten Blick – gewöhnlichen Frau. Der Film als solches ist herzergreifend und einfach nur gelungen. Er ist natürlich kein Film für die ganze Familie, sondern eher mal für einen gemeinsamen Frauenabend mit Knapperzeug und sehr zu empfehlen.

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben