Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Remember Me

Bei Harry Potter übernahm er die Nebenrolle des Cedric Diggory, später hatte er als blasshäutiger Vampir mehr als Aufmerksamkeit erzeugt. kann aber noch mehr. In zeigt er, dass er schauspielerisch sehr gereift ist und auch Rollen, wie in diesem Drama, mit Bravur meistern kann.

In diesem Fall hat er eine Ausstrahlung wie James Dean, der leider viel zu früh verstorben war.

stellt im Film einen jungen Mann namens Tyler dar, der den tragischen Tod seines Bruders nicht verarbeitet hat.

An diesem Verlust ist die ganze Familie zerbrochen, so dass jeder seine eigenen Wege geht. Mit seinem Vater () gibt es kaum noch eine vernünftige Kommunikation, nein, er muss ihn dafür aus dem Gefängnis herausholen, wenn Tyler mal wieder auf Hochtouren läuft. Was Tyler in dem Augenblick nicht wahrhaben will, ist, dass auch sein Vater den Tod des Sohnes nicht überwunden hat und so nach außen hin den knallharten Geschäftsmann darstellt.

Da Tyler ab und zu mal ein Ventil benötigt, kommt es nach einem Discobesuch zur Schlägerei, was natürlich zur Konsequenz hat, dass Tyler in der Zelle landet. Aber da auch sein Kumpel mit in der Zelle sitzt, hat dieser später eine Idee, wie man sich eventuell rächen kann.

Tyler soll die Tochter des Cops verführen, der beide verhaftet hat. Beide studieren an der gleichen Uni und irgendwie trägt Ally (Emelie de Ravin) ebenfalls ein Geheimnis, von dem Tyler erst später erfährt.

Ally und ihre Mutter wurde vor zehn Jahren in der U-Bahn überfallen, dabei wurde die Mutter kaltblütig erschossen. Beide müssen ihr Trauma überwinden, sonst haben beide keine Chance.

Nur Ally erfährt, das Tyler angeblich nur mit ihr gespielt hat, was aber nicht mehr der Fall war, denn er hat sich in Ally verliebt. Beide kommen erst wieder zusammen, als Tylers jüngere Schwester bei einer Geburtstagsfeier die Haare geschnitten wurden.

Mimik und Gestik von sind einfach nur perfekt. Er stellt diesen zerbrechlichen jungen Mann Tyler in einer Perfektion dar, die seinesgleichen nur suchen kann.

ist ein beeindruckender Film, den man in sich aufnehmen muss. Wer sich einfach nur berieseln lassen will, ist hier vollkommen falsch. Es geht um Verlust und wie man diesen verarbeiten soll. zeigt hier wirklich, was ihn ihm steckt. Auch wenn Pattinson James Dean in der Hinsicht kopieren will, was ihm nicht gelingen kann, füllt er die Rolle sehr gut aus. Dean war nicht nur als Schauspieler ein Rebell, nein, er hatte diese Figur auch außerhalb des Films gelebt.

  • Verleih:
  • FSK: ab 12  Genre: Drama, Romanze
  • Länge: 113 min  Land: USA
  • Darsteller:  (Tyler), (Ally Craig), (Charles), Lena Olin (Diane Hirsch), Chris Cooper (Neil Craig), Martha Plimpton (Helen Craig)
  • Regie:  Allen Coulter
  • Drehbuch:  Will Fetters, Jenny Lumet
  • www.remember-me-film.de

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben