Revenge die erste Staffel

Rache kann süß und bitter sein, den Revenge heißt übersetzt Rache. Die Serie des ABC Studios basiert von der Idee gesehen auf der Vorlage des Romans „Der Graf von Monte Christo“, welche in unserer heutigen Zeit spielt.

Alles beginnt mit einer Verlobungsparty zwischen Emily Thorne und Daniel Grayson. Nur kommt es nicht dazu, denn der Verlobte wird während der Party am Strand erschossen. Dann wird per Rückblenden die Geschichte von Emily Thorne erzählt.

Die erste Blende geht auf fünf Monate zurück, wo Emily in das Strandhaus in den Hamptons gezogen ist. Am Strand weit und breit nur Villen, u.a. wohnen die Graysons in ihrer Nachbarschaft, mit welchen sie sich anfreundet. Keiner ahnt, dass Emily schon einmal in diesem Strandhaus gewohnt hat, als sie noch ein kleines Kind war.

Nur hieß sie damals Amanda Clarke und sie wohnte mit ihrem Vater in diesem Haus. Ihr Vater wurde vom FBI festgenommen, weil er angeblich Geld hinterzogen hatte und mit dem Geld eine terroristische Organisation finanziert hat.

Dieses hatte er aber nicht getan, denn hinter den ganzen Anschuldigungen stecken die Familie Grayson sowie andere Bewohner der Villen. Ihr Vater wird verurteilt, weil alle vor Gericht falsch aussagen. Und das kleine Kind von damals wird in verschiedene Jugendstrafanstalten weggesperrt und erst mit 18 Jahren entlassen.

Bei der Entlassung steht Nolan Ross vor der Anstalt und übergibt ihr die Unterlagen des Vaters mit sämtlichen Aktien, denn ihr Vater war der einzige, der an Nolans Idee geglaubt hatte. Er unterstützte dessen Firmengründung, welches nun zu einem der größten Unternehmen geworden war. Und Nolan schwimmt in Geld.

JOSH BOWMAN, EMILY VANCAMP

Nolan erzählt ihr, dass ihr Vater im Gefängnis getötet wurde. Nachdem sie zu sich selber gefunden hat, plant sie die Rache. Dazu mietet sie das Standhaus. Als erstes muss die ehemalige Sekretärin des Vaters, Lydia Davis, daran glauben, indem sie eine Liebschaft zwischen Lydia und Conrad aufdeckt. Da die Ehefrau von Conrad und die damalige Freundin ihres Vaters sehr nachtragend und herrschsüchtig ist, vertreibt sie Lydia vor all ihren Freundinnen aus den Hamptons.

Als nächstes fängt Emily Thorne eine Liebschaft mit Daniel an, der der Sohn von Victoria ist. Da diese rein gar nichts über die junge Frau weiß, setzt sie einen Privatdetektiv an, der aber von ihr eine blütenweiße Weste findet. Nein sie ist sogar reich und hat an den besten Schulen der Welt gelernt.

Der einzige, der sie erkennt, ist Nolan, der sie unterstützt. So hat er das Strandhaus verkauft, welches Lydia gehört hatte, weil Victoria ein zu hohes Gebot abgegeben hatte, was Emily nicht wusste, die das Haus ebenfalls erwerben wollte. Nolan hat Emily das Haus dann übertragen.

Das nächste Opfer war der beste Freund des Vaters, der durch seine Falschaussage den Vater ins Gefängnis geliefert hatte. Dieser ist Börsenmakler und durch geschickte Falschinformationen von Emily kauft dieser Aktien eines unbedeutenden Handyherstellers, welches angeblich Nolan kaufen will. Nur hat dieser ein anderes Unternehmen gekauft und als die Börsennachrichten laufen, hat er dies live klargestellt und ganz schnell sind die Aktien in den Keller gefallen.

GABRIEL MANN, EMILY VANCAMP

Emily, die die Namen und Telefonnummern der Anleger des Börsenmaklers kannte, hat diese von dem geplatzte Deal, welches ein Milliarden-Verlust darstellt, informiert. Schon war der Nächste ihr Opfer.

Fazit
Wenn ich ehrlich bin, dachte ich, dies sei ein Denver- oder Dallas-Verschnitt. Aber weit gefehlt, die Serie hat mich positiv überrascht. Von der ersten bis zur letzten Minute spannend. Abgesehen davon, dass diese zeigt, dass man sich mit Frauen überhaupt nicht anlegen soll, denn die Rache ist gefährlich. Vor allem liegt das an Emily VanCamp, die die Rolle der Emily übernommen hatte. Sie spielt ihre Rolle glaubhaft und fasziniert durch ihr Auftreten.

Sie wurde durch die Fernsehserie Everwood bekannt. Kinorollen hatte sie bisher noch nicht gespielt. Was sich jetzt wahrscheinlich ändern wird. Revenge ist eine interessante Produktion, die man so nicht erwartet hätte.

  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Walt Disney
  • Erscheinungstermin: 10. Oktober 2013
  • Darsteller: Madeleine Stowe, Emily Vancamp, u.a.
  • Bildquelle Disney

 

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben