Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

The Code

Für diesen Film konnten und verpflichtet werden. Beide sind hervorragende Schauspieler. hatte bereits einen Oscar erhalten. Seinen internationalen Durchbruch erzielte Freeman mit dem Film Miss Daisy und ihr Chauffeur. Hier zeigte Freeman, dass er auch ein Charakterschauspieler ist. Dabei ist er bereits seit 1964 als Schauspieler aktiv.

dagegen wollte eigentlich Fußballer statt Schauspieler werden. Dabei tritt er auch als Filmregisseur und Sänger in Erscheinung. Und nebenbei leiht er auch so mancher Zeichentrickfigur seine Stimme.

ist ein spannender Thriller, der bis zu letzten Minute dem Zuschauer nicht alles preisgibt und somit so manche Überraschung parat hält. Keith Ripley () ist einer der begabtesten Kunstdiebe und zählt als sogenannter Picasso seiner Zunft. Er ist bekannt für alle spektakulären Diebstähle, für die er nie gebüßt hat. So hat er unschätzbare Kostbarkeiten gestohlen.

Eigentlich konnte er sich zur Ruhe setzen, wenn da nicht die Russen-Mafia wäre, bei der sein ehemaliger Partner Schulden hatte. Da er keinen Partner mehr hat, ist Keith Ripley auf der Suche nach einem neuen Partner.

In diesem Zusammenhang ist er auf Gabriel () aufmerksam geworden. Diesen hatte er in der U-Bahn bei einem Raub eines Juweliers beobachtet. Vor allem seine Flucht vor der Polizei hatte ihn hierbei beeindruckt.

Das Ziel des letzten großen Raubes sollen zwei wertvolle Fabergé-Eier sein. Damit soll die Schulden getilgt werden.

Gabriel Martin () aus Miami ist genau der Richtige für den Job: Jung, hungrig, wagemutig, unerschrocken – und erst einmal gänzlich uninteressiert an dem Angebot. Nur kommt hier Ripleys bildschöne Patentocher Alexandra (Radha Mitchell) ins Spiel, die den Köder auslegt. Nur keiner von den beiden ahnt, dass Martin noch ganz andere Pläne hat.

Fazit

“ ist spannend bis zur letzten Minute. Die Geschichte wird hierbei rasant erzählt. Besonders beeindrucken die Szenen des Diebstahls der Fabergé-Eier. Natürlich dürfen die entsprechenden Liebeszenen mit dem attraktiven nicht fehlen. Auf alle Fälle ist der Film sehr sehenswert. Beide Hauptdarsteller sind grandiose Schauspieler.

  • Laufzeit: 100 Minuten
  • Verleih: Ascot Elite
  • Regie: Mimi Leder
  • Genre: Thriller
  • FSK: ab 16 Jahren

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben