Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Transformers – Ära des Untergangs

Transformers sind seit den 80er Jahren aus den Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. Parallel dazu gab eine entsprechende Zeichentrickserie. Der erste Spielfilm lief 2007 erfolgreich im Kino. Transformers sind eigentlich überdimensionale Roboter, die sich in wenigen Sekunden zu einem Auto, Flugzeug oder einer Kampfstation umbauen lassen. Die Autobots sind eigentlich diejenigen, die die Menschen im Kampf gegen die Decepticons unterstützen. Dabei schließen die Autobots auch Freundschaften mit den Menschen, vor allem mit Kindern und Jugendlichen. Da die Transformers, egal ob gut oder böse, ähnlich aussehen, werden diese auch irrtümlich von den Menschen attackiert.

Komplett neuer Cast, komplett neue Locations
Blockbuster-Garant Michael Bay und Produzent Steven Spielberg setzen die Geschichte der Transformers nach drei Jahren mit einer komplett neuen Besetzung und neuen Locations fort: Neben Hollywoodstar Mark Wahlberg führen die chinesische Leinwandschönheit Li Bingbing und der vielseitige Stanley Tucci („Die Tribute von Panem – Catching Fire“) das Transformer-Vermächtnis weiter. Außerdem glänzen Nachwuchsdarsteller wie Nicola Peltz („Die Legende von Aang“) und Jack Reynor („What Richard did“), der großartige Comedian T.J. Miller („Zu scharf, um wahr zu sein“) sowie Kelsey Grammer („Frasier“) in ihren Rollen.

Die letzte Schlacht ist vor fünf Jahren gewesen und die Menschen würden die auf der Erde verbliebenen Maschinen am liebsten verschrotten. So wird beim CIA eine geheime Truppe aufgestellt, die die letzten Decepticons aufspüren und vernichten soll. Aber der Anführer dieser Gruppe will weitergehen und die Autobots, die die Menschen bisher im Kampf unterstützt haben, auslöschen. Und hierbei ist ihm jegliches Mittel recht.

TRANSFORMERS: AGE OF EXTINCTIONIn der Zeit findet ein kleiner Hobbybastler in einem alten Kino einen alten Truck, der völlig zerschossen ist. Cade Yeager (Mark Wahlberg) nimmt diesen mit und will ihn zu Hause ausschlachten. Aber als er an ihm herumschraubt, beginnt er zu leben. In diesem Schrotthaufen steckt der Autobot-Anführer Optimus Prime. Somit werden Cade und seine Familie zur Zielscheibe dieser Sondertruppe, die nicht gerade sehr sorgsam mit den Zivilisten umgeht. Aber Optimus Prime schreitet hier erfolgreich ein. Und wie es kommt, wird auch mal wieder die Erde angegriffen, aber diesmal heftiger als je zuvor.

Der Film ist technisch gesehen von den Effekten her, genial gemacht, Eine Baller-Orgie allein macht aber keinen Film aus. So dass einen diese Effekte schon nach einer kurzen Zeit sprichwörtlich kalt lassen. Die Handlungen bei Transformers sind austauschbar. Zwar tauchen hier und da neue Figuren oder auch Bots auf, wie der Dino Bot. Humor, wie man es aus dem ersten Transformer her kennt, Fehlanzeige.

Viel Technik und wenig Handlung, so könnte man beim nächsten Mal auch die Schauspieler weglassen.

  • Regie Michael Bay
  • Mit Mark Wahlberg, Stanley Tucci, Kelsey Grammer mehr
  • Genre Action, Sci-Fi
  • Verleih: Paramount Home Entertainment

Bewertung

6.8 Wertung

Viel Technik und wenig Handlung, so könnte man beim nächsten Mal auch die Schauspieler weglassen.

  • Filminhalt/Drehbuch 6/10
  • Bildqualität/Kamera 9/10
  • Schnitt 8/10
  • Tonqualität 8/10
  • Bonusmaterial 3/10

Weitere Informationen

  • Titel: Transformers – Ära des Untergangs
  • Kategorie: Filme
  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben