Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Umständlich verliebt

Meistens liegt die Lösung ganz nahe und man erkennt sie nicht auf Anhieb. So ergeht es Kassie (Jennifer Aniston) und Wally (Jason Bateman). Dieser ist seit Jahren in Kassie verliebt. Sie teilen alle Geheimnisse, doch er traut sich als geborener Pessimist nicht, ihr dies einzugestehen, denn irgendwie hat er Angst vor der Enttäuschung, dass sie ablehnen würde.

Eines Tages offenbart Kassie, dass sie unbedingt schwanger werden will und hierzu einen Samenspender sucht, auch wenn sie dann ohne Mann leben muss. Hierzu veranstaltet sie eine Party. Schon allein die Einladung ist originell, denn als Wally diese öffnet, fallen Papier-Samenstränge heraus. Auf der Party trinkt Wally reichlich und bekommt von der besten Freundin noch eine Pille. Ganz benebelt passiert das große Ungeschick. Auf der Toilette verschüttet Wally die Spermienbüchse, so dass er kurzerhand selber Hand anlegen muss. Nur kann er sich am anderen Tag an nichts mehr erinnern. Als Kassie schwanger ist, zieht sie in eine andere Stadt und beide sehen sich die nächsten Jahre nicht, jedenfalls bis dahin, als Kassie wieder zurückkommt, natürlich mit Kind. Kurios, der Junge von Kassie besitzt fast die gleichen Eigenschaften wie Wally, denn er denkt jedes Mal, dass er erkrankt sei und ist genauso wie Wally ein Pessimist.

Josh Gordon und Will Speck haben hier keinen Schenkelklopfhumor abgeliefert, obwohl es hier zahlreiche Stellen dafür gibt, denn zwischendurch gibt es durchaus auch ernsthafte Töne. Thomas Robinson, der den Jungen spielt und Jason Bateman liefern hervorragende Dialoge ab. Beide werden im Laufe der Zeit unzertrennliche Freunde.

Das andere läuft nach einem festen Schema ab. So spielt Jeff Goldblum den bester Freund unseres Helden, der so allerlei Tipps parat hat, nur muss man wissen, dass dieser bereits drei gescheiterte Ehen hinter sich hat, so dass diese Ratschläge nicht immer treffend sind. Wally schickt auch seinen Freund ab und zu ein Handy-Foto, weil er halt vermutet, das er unter dem Arm ein Geschwür hat.

Insgesamt kann man zwiespältiger Meinung sein, auf der einen Seite die wirklich messerscharfen Dialoge und auf der anderen Seite der gefühlte Leerlauf bei einigen Szenen, so dass man hierbei hin- und hergerissen ist. Und da ist der kleine Naseweis Thomas Robinson, der für sein Alter eine beachtliche Leistung abliefert. Der Film richtet sich an diejenigen, die solche Filme wie Sex and the City mögen.

  • Komödie – USA 2010
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren – 102 Min.
  • Verleih: Constantin
  • DVD

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
a WordPress rating system

Kommentar schreiben