Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Voll und ganz und mittendrin

Oft ist das Leben hart zu uns, Menschen, die man liebt, werden plötzlich aus unserem Leben gerissen oder sie bekommen wie Conor einen Schlaganfall. Durch diesen Schlaganfall leidet er nicht nur unter Amnesie sondern er wird zum kleinen Kind. Er macht Dinge, einfach nur so, ohne dass dabei ein Sinn erkennbar wäre.

So steht er den ganzen Tag an der Drehbank und fertigt Holzkugeln an. Seine Frau, die ihn zurückgeholt hatte, hofft, dass durch das alltägliche Leben, er wieder zurück zu sich selbst findet. Im Haus der beiden, die hier zusammen mit ihren Kindern leben, ist noch der amerikanische Neuropsychologe Ted Fielding (Will Forte), der über die Betrachtungen von Conor ein Buch schreiben will.

Aber Conor macht kaum Fortschritte, er lebt so in seiner eigenen Welt und seine Frau scheint daran zu zerbrechen, weil sie keine Kräfte mehr hat.

Je mehr Ted die Frau von Conor beobachtet, entwickelt er immer mehr positive Gefühle für sie, eine Frau, die versucht, mit ihrem Mut die Krankheit von ihrem Mann zu besiegen. Und da ist noch der Sohn der Familie, der voll in der Pubertät steckt. Und da weiß man, dass dies schon mehr als heftig sein kann.

Vor allem muss man hier die schauspielerische Leistung aller Darsteller loben, besonders die von Will Forte, der die Rolle des Conor übernommen hat. Der vor allem durch seine Mimik und Gestik arbeitet.

Aber auch Maxine Peake als Ehefrau spielt ihre Rolle überzeugend, die sich hier mit aller Kraft gegen die Krankheit ihres Mannes stemmt, obwohl zu erwarten ist, dass er nie mehr richtig gesund werden kann. Die Regisseurin Steph Green geht dabei behutsam mit dem Thema um und sie verzichtet auf bestimmte Szenen, sondern sie versucht, bestimmte Situationen einfach wirken zu lassen.

Der Film ist ein Plädoyer an das Leben, dass man im Leben kämpfen muss und man soll dabei nie die Zuversicht verlieren, denn dazu ist das Leben viel zu kostbar. Und dann sind da noch die Aufnahmen aus Irland, die dieses unterstützen. Dieser Film bewegt.

Und er zeigt, dass der Independentfilm immer für Überraschungen zu haben ist.

  • Regie Steph Green
  • Mit Maxine Peake, Edward MacLiam, Will Forte mehr
  • Genre Drama, Romanze
  • Verleih Senator

 

Wie bewerten Sie diesen Film?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben