Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Das kleine Gespenst – Tohuwabohu auf Burg Eulenstein

Seit 50 Jahren spukt das kleine Gespenst durch die Generationen. Und so hatte sich die Tochter des Autors eine neue Geschichte ausgedacht und daraus ein Bilderbuch entwickelt. Da sich der Audio Verlag der Geschichten des kleinen Gespenstes angenommen hatte, wurde aus dem Bilderbuch ein Hörbuch produziert.

Das kleine Gespenst stammt aus der Feder von Otfried Preußler. Das Buch wurde bereits 1966 das erste Mal verlegt und seither in 32 Sprachen übersetzt.

Laut einer Anekdote soll Otfried Preußler auf Grund einer Erzählung seiner Großmutter auf die Idee mit dem kleinen Gespenst gekommen sein, weil in ihrer Geschichte eine Weiße Frau dort den General Torstenson aus dem Schloss ihrer Väter verjagt hat.

Aus der Weißen Frau wurde dann halt ein kleines Gespenst. Otfried Preußler haben wir viele Kindergeschichten zu verdanken und die reichen von Räuber Hotzenplotz, über Krabat bis hin zur kleinen Hexe. Leider ist Herr Preußler im Februar 2013 verstorben.

Die Burg ist das Zuhause des kleinen Gespenstes. Hier lebte es schon seit Generationen und nur zwischen Mitternacht und ein Uhr kann das kleine Gespenst die Burg unsicher machen. Wenn es ihm mal langweilig wird, hat er noch den Uhu Schuhu, mit dem er sich unterhalten kann. Ist ihm dann immer noch langweilig, kann er im Burgmuseum ja einige Dinge durcheinander bringen.

Aber dabei versteckt das kleine Gespenst die goldene Taschenuhr des Generals. Als am anderen Morgen der Burgverwalter erscheint, ist dieser schockiert. Und da die Uhr fehlt, schaltet er die Polizei ein, die aber nichts herausbekommt. Somit legt sich der Burgverwalter auf die Lauer, um das kleine Gespenst festzunehmen.

Doch so leicht lässt sich ein Gespenst nicht fangen. Es beginnt eine wilde, vergnügliche Jagd durch die ehrwürdigen Hallen von Burg Eulenstein.

Witzig wie eh und je, das ist die neue Geschichte des kleinen Gespenstes, die viele Kinder immer noch tief berührt. Die Geschichte wurde hervorragend produziert und es macht einfach Spaß, sie anzuhören.

Hörspiel mit Anna Thalbach, Santiago Ziesmer, Hans Jürgen Schatz, Erich Räuker
Autoren Otfried Preußler und Susanne Preußler-Bitsch

Verlag DAV
Bild DAV

Wie bewerten Sie dieses Hörbuch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben