Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die Legenden der Albae

Dunkle Pfade
Viele Legenden ranken sich um das Volk der Albae. Man sagt, das Volk der Albae sei grausamer als jedes andere bekannte Volk. Sie hegen Hass gegenüber allen anderen mythischen Geschöpfen wie Elben und Zwergen. Albae sollen auch die schwarze Magie beherrschen und unsterblich sein. Der Hörer selbst entscheidet am Ende des Hörbuches, ob diese Legenden wahr sind oder nicht. Eins ist gesagt, einige Stellen des Hörbuches sind sehr blutrünstig.

Diese Geschichte wird aus Sicht der Drillinge Firusha, Sisaroth und Tirigon erzählt. Alle drei jungen Albae werden als wunderschöne Geschöpfe mit langem schwarzem Haar beschrieben. Die Geschwister verbindet ein enges Band, welches im Laufe der Geschichte oft auf die Probe gestellt wird. Die drei leben zum Anfang der Geschichte in einem Albaereich namens Dson Somran. Alle drei Albae stehen kurz vor ihrer Ausbildung.

Firusha will Sängerin werden, Sisaroth ein Priester der Infarmen (Infarmen sind Götter der Albae) und Tirigon ein stattlicher Krieger. Die drei Geschwister haben sich lange nicht gesehen und freuen sich sehr über das bevorstehende Treffen. Firusha lebt bei der Mutter. Der Vater der drei Geschwister Aisolon ist der Statthalter von Dson Somran. Die Albae leben zusammen in paarähnlichen Gemeinschaften. Solch eine Partnerschaft hält aber nicht für immer. So hat auch ihr Vater eine andere Partnerin, was aber in der Geschichte keiner großen Bedeutung beigemessen wird.

Kurz nach dem freudigen Zusammentreffen der Geschwister werden Sisaroth und Firusha des Mordes angeklagt, welchen sie heftig bestreiten. Jedoch gibt es mehrere Zeugen, deren Aussagen alle gegen die beiden sprechen, sodass ihrem Vater nichts anderes übrig bleibt, als seine Kinder zu bestrafen. Er verbannt Sisaroth und Firusha nach Phondrason, einem unterirdischen Reich, in dem es keine Gesetze zu geben scheint, in welchem Geschöpfe jenseits von gut und böse leben und aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt. Ihr Bruder Tirigon beschließt, seine Geschwister zu begleiten.

Die drei sollen an unterschiedlichen Stellen nach Phondrason niedergelassen werden. Sie schwören, sich in diesem Land wieder zu finden. Alle drei begegnen im Verlauf der Geschichte in Phondrason verschiedenen Geschöpfen. Viele trachten nach ihrem Tod, in anderen finden sich Wegbegleiter, die ihnen helfen wollen, das verfluchte Phondrason zu verlassen und ihre Geschwister zu finden. Sie treffen auch auf weiter verbannte Albae. Ob die drei Geschwister sich in Phondrason wieder finden und ob die drei auch einen Weg hinaus finden, erfährt der Hörer in dieser sehr spannend erzählten Geschichte.

Das Hörbuch wird gelesen von einem der beliebtesten Hörbuchsprecher Deutschlands, Johannes Steck. Er versteht es hervorragend, den Spannungsbogen an den richten Stellen zu setzen und den Hörer dadurch mitzureißen. Gerade wenn der Hörer glaubt, die Geschichte nehme ein Ende, öffnet sich ein neuer Handlungsstrang, welcher den Hörer immer tiefer in die Geschichte mitreißt. Die Handlung verläuft stets unvorhergesehen und wird begleitet von vielen Kämpfen, Tod, Kummer aber auch Hoffnung und Liebe. Dieses Hörbuch empfiehlt sich für eingefleischte Fans von Fantasieromanen.

  • von Markus Heitz
  • gelesen von Johannes Steck
  • Hörbuch Hamburg

 

Wie bewerten Sie dieses Hörbuch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben