Forschergeschichten

Wer möchte nicht einmal was Tolles erfinden, sei es für die Küche, so dass die Eltern mehr Zeit für einen haben. Nicht zum Vorlesen, dazu wollen ja die anregen, selber zu lesen. Und frühzeitig damit anzufangen, ist für die Entwicklung des Kindes sehr wichtig und seit Jahren wird dies vom Verlag konsequent verfolgt.

Die machen natürlich neugierig, die Welt mit anderen Augen zu sehen. So muss Lotte in den Ferien zu ihrem Cousin, da sich die Mutter das Schlüsselbein gebrochen hatte. Und mit gebrochenem Arm kann man halt nicht kochen, denn der Vater ist leider in den USA. Maik ist jedoch ein Typ, um den man einen Bogen macht, denkt Lotte. Aber nun erlebt sie das ganze Gegenteil, sie entdeckt mit Maik ein Saurierskelett. Oder in Jugend forscht sollen sich die Schüler Gedanken machen, was man so erfinden könnte. Nur ist es nicht so einfach, es gibt doch schon fast alles. Dann hat Hanna eine Idee, dazu müssen aber Opas Hühner herhalten.

Und in Hundeabenteuer bindet ein Mischling den anderen Hunden einen sprichwörtlichen Bären auf. Humorvoll und unterhaltsam werden die Geschichten erzählt. Wobei in diesem Fall die Zielgruppe ab der zweiten Schulklasse zu suchen wäre.

Die erscheinen einmal als Buch im Löwe Verlag und die dazu passenden Hörbücher bei Jumbo neue Medien.

Wie bewerten Sie dieses Hörbuch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben