Unbescholten

von Alexander Söderberg
Alexander Söderberg, geboren 1970, arbeitete als Dramaturg, Redakteur und Drehbuchautor für das schwedische Fernsehen. Sein Debüt als Thrillerautor, die auf drei Teile angelegte Serie um die Heldin Sophie Brinkmann, verkaufte sich innerhalb kürzester Zeit in 34 Ländern, darunter auch die USA und England.

Die Krankenschwester Sophie Brinkmann ist alleinerziehende Mutter eines 15-jährrigen Sohnes (Albert). Sie hat privat nicht viel Glück gehabt und ihr Leben ist eher karg und einsam. Ihr Mann ist vor einigen Jahren an Krebs verstorben und so lebt sie mit Albert allein. Im Krankenhaus lernt sie den charmanten Spanier Hector Guzmann kennen, der mehr und mehr Gefallen an Sophie findet. Er verabredet sich nach seinem Krankenhausaufenthalt mit Sophie. Als sie dann eines Tages von der Kommissarin Gunilla Strandberg angesprochen wird, mit der Bitte Hector zu bespitzeln und ihr alle Informationen zukommen zu lassen, fragt sich Sophie, wer Hector denn wirklich ist.

Plötzlich tauchen unangenehme Fragen auf: Wer ist Hector Guzman wirklich, der sich ihr als charmanter Verleger vorgestellt hat? Und wie weit würde Sophie gehen, um ihrem neuen Freund zu helfen? Doch erst als Hector entführt und Sophies Sohn Albert lebensgefährlich verletzt wird, begreift sie, dass das alles keine Gewissensfrage mehr ist – sondern eine auf Leben und Tod.

Nichts und niemand ist sicher in „“ – denn es gibt keinen Unterschied zwischen richtig und falsch. Alexander Söderberg macht es dem Hörer zu Anfang nicht einfach, denn er bringt viele Personen in seine Geschichte ein, so dass mir zu Anfang schon der Kopf rauschte, wer denn nun wer ist und welche Rolle er bekleidet. Auch die einfache Einteilung von Gut und Böse, wie sie häufig in anderen Büchern zu finden ist, trifft hier nicht zu. Nichts ist so, wie es scheint und keiner reagiert so, wie man denkt.

Das Ganze wird dann mit Themen wie Drogen- und Waffenhandel gewürzt und die gegenseitigen Auseinandersetzungen dieser Banden sind dann auch spannend beschrieben. Sophie Brinkmann, die Hauptperson, steht zwischen den Fronten und als auf ihren Sohn ein Attentat verübt wird, muss sie sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht. Doch die Frage ist, wer sind die Guten und wer die Bösen ?

Leser
David Nathan erzählt strukturiert, gut verständlich und unglaublich temporeich. In diesem fesselnden, originellen Thriller sind gut charakterisierte Darsteller, eine spannenden Handlung und skrupellose Ermittler zu finden.

Fazit
Der Schwede Alexander Söderberg schickt seine Heldin auf eine atemlose Flucht vor dem Bösen. Ein finsterer und grandios erzählter Thriller. Sehr spannend, flott und richtig gut!

Verlag Hörbuch Hamburg

Wie bewerten Sie dieses Hörbuch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben